Raublinger Befreiungsschlag

Ein richtiger Befreiungsschlag gelang dem TuS aus Raubling beim Kellerduell gegen den designierten Absteiger aus Bischofswiesen. Die Elf von Manfred Thaler war sich der Bedeutung dieses Spiels auf alle Fälle bewusst, denn der TuS führte nach 30 Minuten bereits mit 3:0. Für den ersten Treffer sorgte Dejan Pajic nach einer Standardsituation, ehe Markus Rekofsky in der 21. Minute den zweiten Treffer folgen ließ. Vier Minuten später kam Tobias Kufner nach einer Standardsituation an den Ball und sorgte so für den dritten Treffer der Gäste. Bei Bischofswiesen machte sich vor allem das Fehlen von Abwehrchef Tobias Kern bemerkbar. Raubling zeigte in der Folgezeit seine Klasse und verwaltete die Führung souverän. Nach dem Seitenwechsel versuchten die Hausherren auf den Ausgleich zu drängen, die Gäste spielten dafür aber zu abgezockt und ließen nur wenige Chancen zu. Einzig in der 57. Minute pennte die Raublinger Hintermannschaft, als Martin Förg nach einem Stellungsfehler das 1:3 erzielen konnte. In der letzten halben Stunde passierte aber nicht mehr viel, sodass es beim verdienten Raublinger Erfolg blieb. Mit diesen drei Punkten hat der TuS nun etwas Abstand zu den Abstiegsrängen geschaffen, um den Klassenerhalt zu sichern, müssen aber noch weitere Sieg eingefahren werden. (fcb/ste)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Auch interessant

Kommentare