SBR verschafft sich etwas Luft

War das der erhoffte Befreiungsschlag für die Bayernliga-Reserve des Sportbund Rosenheim? Es waren auf jeden Fall drei unheimlich wichtige Punkte für die jungen SBRler im Abstiegskrimi gegen den direkten Konkurrenten aus Ebersberg. Interimscoach Richard Neumeier kann das Amt nun voller Stolz an den aus den USA zurückkehrenden Coach Werner Wirkner zurückgeben. Die Hausherren, die mit drei A-Jugendlichen aufliefen, hatten in der Anfangsviertelstunde Probleme mit dem Spielaufbau, fingen sich dann aber schnell und wurden durch zwei schnelle Treffer belohnt: Dominik Reichmacher erzielte die Führung, als er nach Vorarbeit von David Kurz aus halblinker Position per Flachschuss ins lange Eck erfolgreich war. Beim 2:0 schickte Thomas Höhensteiger seinen Angreifer Johannes Zottl auf die Reise, dieser umspielte den Gäste-Torwart und schob cool ein. Ebersberg hatte nicht mehr viel zu bieten. Bei der einzigen Chance im ersten Durchgang zeigte SBR-Keeper Zmugg seine Klasse, als er einen Schwinghammer-Heber über die Querlatte lenkte. In der zweiten Hälfte sorgten die Gastgeber dann schnell für die Entscheidung, als Michael Tot aus spitzem Winkel erfolgreich war. Damit war das Spiel gelaufen. Ebersberg hatte noch einige gute Offensivaktionen, doch die Rosenheimer Abwehr um den starken Harald Weiß ließ keinen Treffer mehr zu. Im Gegensatz dazu zeigte Lukas Maierbacher seine Jokerfähigkeiten und erzielte den Endstand. (neu/ste)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Auch interessant

Kommentare