PM: Zweite Niederlage in Folge für Endorf

Erster Teisendorf-Sieg: Satz mit X für den TSV Bad Endorf

+
Endorfs Kapitän Yannick Kaiser konnte die zweite Niederlage in Serie nicht verhindern.

Teisendorf - Am Ende waren es hängende Köpfe bei den Kurstädtern, denn man verlor die Partie gegen das Kellerkind aus Teisendorf deutlich mit 3:1. Der TSV Bad Endorf musste die zweite Pleite in Folge hinnehmen und rutscht nun auf Platz 5 ab.

Bei tropischen Temperaturen empfing das Tabellenschlusslicht Teisendorf den TSV Bad Endorf und die knapp 250 Zuschauer sollten den ersten Dreier der Heimmannschaft bejubeln dürfen. Endorf ging die ersten Minuten voll drauf und setzten die Brandl Schützlinge gut unter Druck. Da hätte es schon klingeln können, doch Riepertinger vergab knapp am Pfosten. 

Der Gastgeber konnte sich nach zehn Minuten Luft verschaffen und nutzte dies auch gleich in Form von Daniel Stippel aus, denn dieser konnte freistehend zum 1:0 einköpfen (14.). Nach 23 Minuten fiel dann auch das 2:0 für die Hausherren, Christoph Mitterauer schlenzte das Leder sehenswert in die Maschen, da gab's wieder nix zu halten für Endorfs Keeper Pappenberger. Das war auch gleichzeitig der Halbzeitstand in Teisendorf.

Im zweiten Durchgang wollte Endorf gegen tief stehende Teisendorfer unbedingt den Anschlusstreffer machen. Tobias Müller vergab in der 57. Spielminute nur knapp, das wäre die perfekte Antwort nach der Halbzeit gewesen. Aber im Endorfer-Block konnte man zehn Zeigerumdrehungen später den Anschlusstreffer bejubeln. Kilian Riepertinger erzielte das 1:2 für den TSV Bad Endorf. 

Dann wurde es ein ganz heißer Tanz. In der Schlussviertelstunde war einiges geboten. Endorfs Keeper Pappenberger holte den vorbeilaufenden Mitterauer von den Beinen und der Unparteiische zeigte auf den Punkt. Doch Pappenberger konnte seinen Fehler wieder gut machen und hielt den Strafstoß. Im Gegenzug vergab Riepertinger die 100%, er stand alleine sieben Meter vor dem Tor und hämmerte die Murmel am linken Pfosten vorbei, ganz bitter weil das hätte der Ausgleich sein müssen.

In der 82. Spielminute zeigte der Schiedsrichter wieder auf den Punkt. Endorfs Mies leistete sich ein dummes Foul im Sechzehner und Daniel Stippel markierte seinen zweiten Treffer, ganz unglücklich für den TSV Bad Endorf. Eine unschöne Szene gab es dann noch in der Nachspielzeit als das Spiel seitens Endorf eh schon gelaufen war, setzte Teisendorfs Köck eine unnötige Grätsche von hinten in die Beine von Yannick Kaiser an. An der roten Karte gab es überhaupt nichts zu rütteln, denn zu diesem Zeitpunkt eine übertriebene und gefährliche Aktion der Nummer 15. 

Nach dieser Aktion beendete dann auch Michael Grabl das Spiel und Teisendorf durfte sich über den ersten Dreier der Saison freuen. Durch diese Niederlage fiel der TSV Bad Endorf in der Tabelle auf Platz fünf zurück. Endorf baute die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus. Die gute Bilanz hat einen Dämpfer bekommen, denn insgesamt sammelten die Kurstadt-Kicker vier Siege, ein Remis und drei Niederlagen. 

Am nächsten Spieltag darf man den SV Saaldorf zum Tanz bitten, Anpfiff an der Hans-Kögl-Strasse ist um 15 Uhr. Mit dabei sein wird dann auch der neue Trainer des TSV Bad Endorf, Jochen Reil, der den zum TSV Ampfing abgewanderten Klaus Seidel auf der Endorfer Bank beerbt.  

_

Pressemitteilung TSV Bad Endorf - Abt. Fußball

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Auch interessant

Kommentare