Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

ASV Flintsbach klettert raus aus den Abstiegsplätzen

Die Gäste aus Flintsbach benötigten jeden Punkt, um aus der Abstiegszone zu kommen. Entsprechend couragiert traten sie in Riedering auf und kämpften um jeden Ball. Die Heimmannschaft spielte zunächst ganz gefällig, es fehlte aber der letzte Biss, um erfolgreich zum Abschluss zu kommen. Die größte Chance hatte Peter Trattner, doch sein Schuss landete am Pfosten, von dort prallte er zu Hildebrand, dann erneut an den Pfosten und dann ins Toraus. Kurz vor dem Seitenwechsel die Führung für die Gäste. Der ASV, der immer wieder mit Zug nach vorne spielte, ging nach einem überlegten Spielzug mit in Front. Nach der Pause hätte Riedering zunächst den Ausgleich erzielen müssen, doch stattdessen gelang dem ASV das 0:2. In Riederings Spiel fehlte jetzt Dynamik, und so gelangen nur noch wenig erfolgreiche Kombinationen. Die Gäste nahmen so die wichtigen Punkte verdient mit nach Hause.

Kommentare