Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kantersieg für Riedering

Mit einem klaren Sieg von 5:1 Toren konnten die Hausherren die Partie für sich entscheiden. In den ersten 45 Minuten gestaltete sich das Spiel noch ausgeglichen und es konnten auf beiden Seiten Chancen kreiert werden. Doch Fortune stand heute nur auf der Seite der Aicher-Elf. In der siebten Minute war es Furtner der nach einem Torwartfehler abstaubte. Auch das 2:0 in der 33 Minuten verwandelte Furtner wieder eiskalt. Das war dann auch der Pausenstand in diesem Match. Nach der Pause nahm Riedering die Spannung aus dem Spiel, als sie nur  drei Minute nach Wiederanpfiff den Sack zu machten und das 3:0 nachlegten. Anner lief schön in die Gasse, wurde bedient und schob ein. Nun war die Gegenwehr der Endorfer gebrochen und der SVR kam in Spiellaune. So war es Mayer, der nach einer guten Ecke am höchsten Sprang und den Ball im Winkel per Kopf unterbrachte. Für das 5:0 sorgte Stuhlreiter, der sich im Alleingang schön über rechts durchsetzte und anschließend den Ball im Winkel unterbrachte. Für Endorf war hier nichts mehr zu holen außer dem 5:1-Ehrentreffer in der 84. Minute durch Anzinger. Somit muss der TSV auf einem Abstiegsplatz, der SVR auf einem Mittelfeldplatz überwintern.

Kommentare