Prien stellt dem ESV ein Bein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mit einem Heim-Sieg verabschiedet sich der TuS Prien von den Fans. Die Gäste, der ESV Rosenheim, verpassen hierbei die Vorentscheidung im Kampf um den Relegationsrang.

Keine 120 Sekunden waren gespielt, als Schiri Rappolder auf den Elfmeterpunkt der Eisenbahner zeigte. Jury Guwa übernahm bei den Grün-Weißen die Verantwortung und sorgte für die ganz schnelle Führung seiner Farben. Der ESV brauchte ein wenig, doch in der 21. Minute gelang dem Favoriten durch Kus der Ausgleich. Praktisch im Gegenzug, also direkt nach Anstoß, stellte der TuS den alten Abstand wieder her, Semmler markierte das 2:1. Doch vor dem Seitenwechsel sollten die Rosenheimer erneut den Ausgleich erzielen, wieder war es der Top-Torjäger der Kreisklasse 1 Gökhan Kus. In einer Partie mit vielen Gelben und zwei Gelb-Roten Karten fiel die Entscheidung in der Schlussphase. Erst traf Georg Hartl (83.) für die Chiemseer, ehe Brotsmann den 4:2-Enstand besorgte.

Der ESV Rosenheim hat aber durch die Niederlage noch nichts verloren, durch die Niederlage Schloßbergs fällt die Entscheidung nächsten Sonntag.(mbö)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare