Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rohrdorf einfach cleverer

Trotz tropischer Temperaturen sahen die Zuschauer in Rohrdorf einen flotten Beginn beider Mannschaften. Der früheren Führung durch Josef Schweinsteiger (8.) folgte nur fünf Minuten später der Ausgleich durch Christoph Bauer, der nach einem Pressschlag als Letzter am Ball war. Mit fortlaufender Spieldauer verlagerte sich das Geschehen zunehmend in die Priener Hälfte. Noch vor dem Seitenwechsel gelang es der Robl-Elf aus ihrer Überlegenheit Kapital zu schlagen und weitere Tore zu erzielen. Pech hatte Prien kurz vor dem Seitenwechsel, als der Schiedsrichter einen Ball, der wohl die Linie überquert hat, nicht als Tor wertete. Im zweiten Spielabschnitt gelang es den Gästen nicht TSV-Abwehr zu knacken. Rohrdorf verwaltete das Ergebnis gut und fuhr am Ende einen hochverdienten Heimsieg ein.

Kommentare