Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Söllhuben: Durchmarsch zum Greifen nah

So langsam können sie beim SV Söllhuben schonmal das Weißbier kaltstellen: Während der schärfste Verfolger aus Prien bereits am Samstag patzte, hielt sich der SVS auch bei Türkspor Rosenheim schadlos. Acht Punkte nun schon der Vorsprung auf den TuS, auf den dritten Rang hat die Linnemann-Truppe sogar ein Polster von14 (!) Zählern - und das als Aufsteiger!

Auch auswärts lief es für den Ersten wieder absolut nach Maß: Nach zwölf Minuten ging Söllhuben durch Martin Hilger in Führung, Dominik Spanovic erhöhte in der 37. Doch keine 60 Sekunden später der Anschluss der Rosenheimer, Enver Ljoki netzte für Türkspor auf dem Kunstrasen an der Jahnstraße. Der Liga-Primus konnte diese enge Führung über die Zeit retten und feiert einen wichtigen Auswärtsdreier - und vielleicht bald auch schon mehr!