Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Au verschenkt 2:0 Führung

Die Partie zwischen dem ASV Eggstätt und dem ASV Au begann schwungvoll. Michael Linner vergab auf Seiten der Gastgeber die erste gute Kopfballchance nach zwei Minuten. Im Gegenzug rutschte der agile Martin Rauscher nur um Zentimeter an einer Hereingabe vorbei. Eine Doppelchance ließen Thomas Bienert und Thomas Hille liegen. Beide brachten das Leder aus kurzer Distanz nicht im Tor unter. In der 9. Minute fiel das 0:1 für die Gäste. Martin Rauscher wird in die Gasse geschickt und ließ mit einem satten Schuss ASV-Schlussmann Peter Köck keine Abwehrchance. Nur vier Minuten später der nächste Treffer. Nach einer Ecke setzte Tom Büttner zum Fallrückzieher an und traf zum 0:2 (13.).  Danach war die Ebinger-Elf am Drücker, erspielte sich aber zu wenige zwingende Torchancen. Florian Wenzel hatte die beste Chance in Halbzeit eins, setzte seinen Kopfball nach einer Linner-Flanke knapp über den Kasten.

Kapitän Hille trifft per Freistoß  

Nach der Pause erlöste Kapitän Thomas Hille seine Farben. Einen Freistoß aus 18 Metern zentraler Position zirkelte er in das Kreuzeck – 1:2 (49.). Im Anschluss war es ein offener Schlagabtausch. Max Hammerschmid und Tom Büttner hatten die Entscheidung auf dem Fuß. Eggstätts Abwehrrecke Markus Mayer tankte sich in der 70. Minute durch und versucht Torwart Florian Dirscherl zu überlupfen, der aber den Braten roch und gekonnt reagierte. Sechs Minuten später dann der erlösende Ausgleich. Libero Jens Hille schaltete sich nach vorne mit ein und seine Flanke veredelte Thomas Bienert zum 2:2 (76.). Es war bereits der fünfte Saisontreffer des ASV-Stürmers. Kurz vor Schluss erzielte er beinahe noch den Siegtreffer. Nach einer Ecke von Michael Linner kam Bienert mustergültig zum Kopfball, setzte das Leder aber nur Zentimeter neben den Pfosten. Am Ende ein gerechtes Unentschieden. (hub) 

Kommentare