Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

DJK-SV Edling - TSV 1880 Wasserburg II (3:0)

Edling auf Aufstiegskurs

Kreisklasse 2
+
DJK-SV Edling - TSV 1880 Wasserburg II (3:0)

Die Zweitvertretung des TSV 1880 konnte Edling nicht viel entgegensetzen und verlor das Spiel mit 0:3. Der DJK-SV ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen den TSV 1880 Wasserburg II einen klaren Erfolg. Im ersten Vergleich der Saison waren die drei Punkte nach einem 3:1 auf das Konto von Wasserburg II gegangen.

Für Lucas Rothbauer war der Einsatz nach acht Minuten vorbei. Für ihn wurde Michael Hangl eingewechselt. Rico Altmann glänzte an diesem Tag besonders. Er traf im Doppelpack für den DJK-SV Edling (26./38.). Nach nur 28 Minuten verließ Osman Turay vom TSV 1880 II das Feld, Luca Wagner kam in die Partie. Mit der Führung für Edling ging es in die Kabine. Mit einem Wechsel – Benedikt Herwegh kam für Selcuk Tanrivermis – startete der TSV 1880 Wasserburg II in Durchgang zwei. Mit dem 3:0 sicherte Altmann dem DJK-SV nicht nur den Sieg, sondern erzielte auch seinen dritten Tagestreffer (56.). Letztlich fuhr das Team von der Ebrach einen souveränen Erfolg ein, dessen Grundstein im ersten Spielabschnitt gelegt worden war.

Die Mannschaft von der Ebrach führt das Feld nach diesem Erfolg weiter an. Wer das Team in Gelb-Schwarz besiegen will, muss vor allem ein Rezept finden, die Hintermannschaft in Bedrängnis zu bringen. Erst 13 Gegentreffer kassierte die Heimmannschaft. Das Team von der B304 sammelt weiterhin fleißig Erfolge, deren Zahl sich mittlerweile auf neun summiert. In der Bilanz kommen noch ein Unentschieden und drei Niederlagen dazu. Den bitteren Geschmack einer Niederlage erlebte die Mannschaft in Gelb und Schwarz seit einiger Zeit nicht mehr. Exakt sechs Spiele ist es her.

Nach 13 absolvierten Begegnungen nimmt Wasserburg II den sechsten Platz in der Tabelle ein. Die Durchlässigkeit im Abwehrspiel der Zweite der Wasserburger ist deutlich zu hoch. 30 Gegentreffer – kein Team der Kreisklasse 2 fing sich bislang mehr Tore ein. Fünf Siege, drei Remis und fünf Niederlagen hat die Reserve der Wasserburger momentan auf dem Konto.

Die Verteidigung bleibt die Achillesferse der Zweite des TSV aus Wasserburg. Nach der Niederlage gegen den DJK-SV Edling ist der TSV 1880 II aktuell das defensivschwächste Team der Kreisklasse 2.

Am kommenden Sonntag trifft Edling auf den NK Croatia Rosenheim, der TSV 1880 Wasserburg II spielt tags zuvor gegen den TuS Großkarolinenfeld.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare