Vorbericht: SV Schechen - TSV 1932 Aßling

Entgegengesetzte Formkurven

+
Vorbericht: SV Schechen - TSV 1932 Aßling

Nach nur einem Punkt aus den zurückliegenden fünf Partien steht der TSV 1932 Aßling am Samstag im Spiel gegen den SV Schechen mächtig unter Druck. Der SV Schechen gewann das letzte Spiel gegen den DJK-SV Oberndorf mit 1:0 und liegt mit 47 Punkten weit oben in der Tabelle. Auf heimischem Terrain blieb der TSV 1932 Aßling dagegen am vorigen Samstag aufgrund der 1:5-Pleite gegen den TV 1909 Obing ohne Punkte. Das Hinspiel hatte Schechen deutlich mit 4:0 für sich entschieden.

Die Defensive des Heimteams (17 Gegentreffer) gehört zum Besten, was die Kreisklasse 2 zu bieten hat. Die Auftritte vor heimischer Kulisse können sich sehen lassen. Sechs Siege, zwei Remis und nur drei Niederlagen verbreiten Optimismus beim SV Schechen. Sechsmal ging der Sportverein aus Schechen bislang komplett leer aus. Hingegen wurde 15-mal aus den Begegnungen der Saison der maximale Ertrag mitgenommen. Hinzu kommen zwei Punkteteilungen.

Mit 53 Toren fing sich der TSV 1932 Aßling die meisten Gegentore der Kreisklasse 2 ein. Die Auswärtsbilanz des Gastes ist mit sieben Punkten noch ausbaufähig. Der Tabellenletzte ist in der Rückrunde noch ohne Sieg. Gerade einmal vier Punkte fuhr der Aufsteiger bisher ein. Bislang fuhr das Team aus Aßling sechs Siege, vier Remis sowie 13 Niederlagen ein.

Beim SV Schechen sind wohl alle überzeugt, auch diesmal zu punkten. Dreimal in den letzten fünf Spielen verließ der Schechener Sportverein das Feld als Sieger, während der TSV 1932 Aßling in dieser Zeit sieglos blieb. Der SV Schechen geht als klarer Favorit ins Spiel, liegt man im Klassement doch deutlich vor dem TSV 1932 Aßling.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

Auch interessant

Kommentare