Ramerberg in der Relegation

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Johannes Graf war der große Matchwinner beim Sieg von Ramerberg in Seeon. Der Ramerberger Angreifer erzielte drei Tore und hat damit einen großen Anteil daran, dass sein Team nicht noch ein Tabellenbereinigungsspiel gegen den selben Gegner auszutragen hat, sondern gleich in die Aufstiegsrelegation starten kann. Der steile Aufstieg der Ramerberger, die ja als Neuling in die Kreisklasse kamen, geht damit unmittelbar weiter. Im Spiel gegen Seeon überstanden die Ramerberger die anfängliche Druckphase der Gastgeber schadlos und konnten in der 38. Minute in Führung gehen, als Johannes Graf einen Querpass von Struß annahm, Weidinger einen Beinschuss verpasste und dann locker einschob. Nach dem Seitenwechsel war es wieder Graf, der für die Vorentscheidung sorgte: In der 59. Minute wurde er von Bastian Möll freigespielt und legte den Ball vorbei an Weidinger ins Toreck. Seine überragende Leistung krönte er dann in der 82. Minute mit seinem dritten Treffer, als er den Keeper mit einem Lupfer auf dem falschen Fuß erwischte. Allerdings war hierbei auch eine gehörige Unterstützung des Windes vorhanden, da der Ball eine untypische Flugbahn nahm. Für Ramerberg geht es nun am Freitag um 18:30 Uhr in Schechen gegen den SV Pang um den Aufstieg in die Kreisliga. (don/ste)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare