Spektakuläres Spiel in Winhöring

Der TSV Winhöring hat sich gegen den SV Tüßling ein spektakuäres Verfolgerduell geliefert. Beide Mannschaften gaben von Anfang an Vollgas, doch der TSV war die etwas bessere Mannschaft. Markus Kiefl belohnte sein Team dafür nach 17 Minuten mit dem Führungstreffer. Keine 10 Minuten später bestrafte Asenbeck aber Nachlässigkeiten in der Defensive der Hausherren. Doch die Heimelf zeigte sich weiter selbstbewusst und konnte durch Ruess in der 30. Minute erneut in Führung gehen. Nur zwei Minuten später erhöhte Markus Kiefl per Strafstoß auf 3:1, nachdem Reiter Tobias Deschauer im Strafraum gelegt hatte. Das Spiel blieb aber weiterhin spannend, nachdem Eberwein einen Foulelfmeter zum Anschlusstreffer verwandelte. Nach dem Seitenwechsel war es weiterhin eine Partie auf Augenhöhe. Tüßling hatte vorerst mehr Glück und kam nach einem Abwehrfehler zum gar nicht mal unverdienten Ausgleich. Winhöring gab nun allerdings Gas und war die bessere Mannschaft. Dies zahlte sich in der 73. Minute aus, als Sebastian Schaumeier nach einer Pichl-Flanke nur noch einköpfen musste. Die endgültige Entscheidung fiel dann drei Minuten vor Schluss, als Zeltberger im Nachschuss zum 5:3 verwandelte.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 3

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare