Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Weber sieht Rot nach kuriosem Torraub

Erster Sieg der Saison: SV Laufen bricht gegen SBC Traunstein II den Bann

Erzielte den 4:1 Endstand per Strafstoß: Gabriel Öllerer.
+
Erzielte den 4:1 Endstand per Strafstoß: Gabriel Öllerer.

„O´Zapft is“ beim SV Laufen. Erstmals in dieser Saison brach Laufen den Bann und holte drei Punkte. Schon in dieser frühen Saisonphase Big Points gegen den SBC Traunstein II. Die Landesliga-Reserve musste sich mit 1:4 an der Salzach verdient geschlagen geben. Zu willensstark agierte der SV Laufen und zog kämpferisch das Zepter des Handelns auf ihre Seite.

Laufen - Gleich von Beginn an war das Spiel vor knapp 80 Zuschauern an der Freilassinger Straße in Laufen von flotter Natur. Nach sieben Minuten der erste gefährliche Abschluss der Hausherren. Gerhard Nafe versuchte es aus der Drehung, Torwart Traule begrub das Leder unter sich. Eine Viertelstunde war gespielt als Laufens Youngster Sebastian Hager zum Abschluss kam. Sein Schuss war jedoch zu unplatziert.

SVL-Trainer Wünstl bejubelte Doppelschlag kurz vor der Pause

Nachdem es die Hausherren in der 37. Minute noch verpassten, den Führungstreffer zu erzielen, gelang zwei Zeigerumdrehungen später Julian Draak per Abstauber das 1:0. Noch vor Halbzeitpfiff legten die Mannen von Trainer Wolfgang Würnstl nach. Gerhard Nafe tankte sich stark bedrängt an zwei Mann vorbei und zimmerte das Leder über den Innenpfosten in die Maschen zum 2:0.

Nach Druckphase der Gäste sorgte der SV Laufen für die Vorentscheidung

Die Gäste aus der Kreisstadt gaben sich dennoch nicht geschlagen. Benedikt Gartner war es in der 57. Minute, der aus der Drehung Torhüter Bastian Schönheim prüfte. Bei Torschüssen von Julian Mancipe Olea und Alexander Dreßl konnte die Hintermannschaft der Hausherren in höchster Not klären.

Die Vorentscheidung in der 66. Minute. Ein Rückpass der Traunsteiner Richtung Torhüter verhungerte, Gerhard Nafe antizipierte gut, lief am Torhüter vorbei und schob schon unter der anrennenden Laufener Jubeltraube zum 3:0 ein.

Trotz Anschlusstreffer und Rote Karte: SV Laufen mit dem ersten Saisonsieg

Ein kurzes Aufflackern des SBC in der 68. Minute. Rames Mhadhbi kam durch, scheiterte am herauslaufenden Schönheim. Den Nachschuss faustete SVL-Kapitän Maximilian Weber per Faust übers Tor. Weber sah folgerichtig die Rote Karte. Den Strafstoß verwandelte Mhadhbi zum Anschluss.

Nach weitem Ball in der 79. Minute kam Dennis Hrvoic völlig freistehend zum Abschluss, doch der Schuss wurde geblockt und eine Schlussphase auf Messers Schneide verhindert. Ab diesem Zeitpunkt brachte der SV Laufen die letzten Körner auf den Platz und biss sich ein ums andere Mal in Richtung gegnerischen Strafraum durch. Julian Draak stürmte auf rechtsaußen durch, spielte flach ins Zentrum. Simon Maier hatte mehr oder weniger das leere Tor vor sich, doch schoss das Leder in die Arme des eigentlich schon geschlagenen Torhüters der Landesliga-Reserve.

Der Schlussakt des Flutlichtstücks in Laufen begab sich in der 89. Minute. Gabriel Öllerer tankte sich über das halbe Feld und wurde schlussendlich an der Torauslinie ankommend von Paul Ketterer zu Fall gebracht. Den Strafstoß nagelte Öllerer kompromisslos in die Maschen und ließ sich mit seinen Mannschaftskollegen lautstark vor der eigenen Fangerade feiern - 4:1.

PM SV Laufen

Kommentare