Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorbericht: SV Leobendorf - ASV Grassau

Abstiegskrimi am Sonntag

Vorbericht: SV Leobendorf - ASV Grassau
+
Vorbericht: SV Leobendorf - ASV Grassau

Am kommenden Sonntag um 14:00 Uhr trifft der SV Leobendorf auf den ASV Grassau. Leobendorf gewann das letzte Spiel souverän mit 2:0 gegen den SC Anger und muss sich deshalb nicht verstecken. Hinter Grassau liegt ein erfolgsgekröntes letztes Spiel. Gegen den ASV Piding verbuchte man einen 1:0-Erfolg.

Der Angriff ist beim SVL die Problemzone. Nur 18 Treffer erzielte der Gastgeber bislang. Die Heimbilanz des Aufsteigers ist ausbaufähig. Aus sechs Heimspielen wurden nur sechs Punkte geholt. Der Sportverein Leobendorf belegt mit zwölf Punkten einen direkten Abstiegsplatz. Nur einmal ging der Sportverein aus Leobendorf in den vergangenen fünf Partien als Sieger vom Feld.

In der Verteidigung des ASV stimmt es ganz und gar nicht: 34 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Der Gast holte bisher nur einen Zähler auf fremdem Geläuf. Der Grassauer ASV findet sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang zehn. Die letzten Resultate des ASV Grassau konnten sich sehen lassen – neun Punkte aus fünf Partien.

Über eine sattelfeste Defensive verfügen beide Teams nicht. Während der SV Leobendorf im Schnitt 1,7 Treffer kassiert, sind es bei Grassau sogar 2,3. In der Tabelle liegen beide Teams mit einem Punkt Unterschied dicht beieinander. Bisher verbuchte Leobendorf zweimal einen dreifachen Punktgewinn. Demgegenüber stehen sechs Unentschieden und sieben Niederlagen. Der bisherige Ertrag des ASV in Zahlen ausgedrückt: drei Siege, vier Unentschieden und acht Niederlagen. Beide Mannschaften bewegen sich derzeit auf einem ähnlichen Spielniveau, sodass ein Favorit im Vorfeld kaum auszumachen ist.

Kommentare