Laufen punktet gegen den Spitzenreiter

Gleich zu Beginn der Partie sah man, warum der SV Kay Spitzenreiter der Kreisklasse 4 ist. Sie machten durch schnelle Kombinationen und sicherer Ballführung gleich für ordentlich Betrieb in der Laufener Hälfte. Nach 21 Minuten hatte Laufens Torjäger David Cienskowski die erste kleinere Tormöglichkeit für die Hausherren. Cienskowski legte den Ball an seinem Gegenspieler per Kopf vorbei, trieb aber zu sehr ins Strafraumeck ab. Daraufhin versuchte er in die Mitte hereinzugeben, doch Torhüter Josef Kraller konnte mit den Fingerspitzen die Richtung der Hereingabe entscheidend verändern.

Der SV Laufen stand nach dem ersten Offensivdrang in den ersten Minuten sehr gut und versuchte laufend die Passwege des Spitzenreiters zu unterbinden, was ihnen zumeist auch gelang. Beide Teams nach der Halbzeit um gute Spielorganisation bemüht, die sich auf beiden Seiten in Kurzpasskombinationen auswirkte. Der SV Laufen zwang dem SV Kay den Kampf auf und sorgte dafür, dass der Spitzenreiter kaum Räume zur Entfaltung hatte. Wenig Torchancen auf beiden Seiten, das Match entwickelte sich zusehends zu einem reinen Kampfspiel um jeden Meter grünen Rasen.

Ein Freistoß in der 82. Minuten für den SV Kay wurde ziemlich gefährlich. Peter Schupfner schoss auf das Gehäuse. Der Ball wurde abgefälscht und flog knapp am Tor von SVL-Goalie Michael Höglauer vorbei. Der Gast aus Kay wurde in der letzten Spielphase wieder ein wenig drängender und versuchte noch den Treffer zum Sieg zu erzielen, doch die SVL-Hintermannschaft hielt bis zum Schluss dicht.

Pressemitteilung SV Laufen

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 4

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare