Mader trifft zweimal vom Punkt

Es war eine schwache Partie am Samstagnachmittag in Chieming. Trotzdem kann sich der Tabellenprimus TSV Siegsdorf freuen, da weitere drei Zähler zu dem Punktekonto des Erstplatzierten hinzukommen. Vorallem in der Chancenverwertung waren die Gäste eiskalt, die Felber-Elf nutzte die wenigen Möglichkeiten sehr effizient und strebt damit weiter den Aufstieg in die Kreisliga an. In der 28. Minute fiel das 0:1. Die Chieminger Hintermannschaft mit einem von vielen Fehlpässen, Laskewitz schnappte sich das Leder, lief noch einige Meter und zog ab. Die etwas glückliche Führung für den Favoriten, da im ersten Abschnitt die Chiemseer ein ebenbürtiger Gegner waren. Zu allem Überfluss verletzte sich Torwart Sam, der durch seinen Ersatzmann Rupp vertreten werden musste. Nach dem Seitenwechsel drehte Siegsdorf einige Gänge hoch, Florian Mader war es, der einen Handelfmeter im Chieminger Gehöuse unterbrachte. In der Folge wurde die Partie ruppiger und aggressiver, Dietze sah vom starken Schiri zurecht glatt rot. Ein weiteres Foul im Strafraum bedeutete erneut Elfmeter, diesmal verwandelte erneut Florian Mader souverän. (mbö/hum)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 4

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare