Müheloser TSV-Triumph

Wenn es doch immer so einfach wäre. Der TSV Grabenstätt spielte am Samstagnachmittag clever, nutzte die Chancen effizient und gewinnt damit auch verdient mit 5:0 gegen den SV Laufen. Das Team aus der Salzachstadt zeigte ebenfalls schönen Fußball und feine Spielzüge, doch die drei Punkte bleiben im Landkreis Traustein. Es "klingelte" in der 16. Minute das erste Mal im Kasten der Gäste. Referee Schwaighofer erkannte ein Foulspiel an einem TSV-Spieler und zeigte auf den Punkt: Michel verwandelte den Strafstoß mühelos. Laufen von dem Gegentreffer unbeeindruckt, die Reidinger-Elf marschierte weiter. Doch das Toreschießen überließen die SV-Akteure offenbar dem Gegner, so konnte Alexander Bondariu einen Nachschuss sicher im Kasten von Christian Strobl unterbringen. Und dieser Alexander Bondariu war es dann auch, der im zweiten Abschnitt den Torreigen wieder eröffnete: Nach Zuspiel von Steinberger und Spiegelberger netzte der Stürmer zum 3:0 ein. Das Team, das auf dem Feld aber nach wie vor den Ton angab, war der SV Laufen. Grabenstätt hatte an diesem Nachmittag anscheinend das Glück auf seiner Seite, Jens Eckl erhöhte nach einer Stunde auf 4:0: Nach einer tollen Vorarbeit von Steinberger musste er nur noch den Fuß hinhalten. Zu allem Überfluss, für das Gästeteam, wurde Markus Klinger bei einem Freistoß so unglücklich von Spiegelberger angeschossen, dass der Ball in das eigene Tor prallte. Eine symptomatische Situation, die das Pech der Auswärtsmannschaft widerspiegelt. (mbö/sch)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 4

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare