Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Traunsteiner wechselt zur neuen Saison

Transferhammer: Kirchanschöring schnappt sich Top-Stürmer

+
Maxi Probst (r.) wechselt zur neuen Saison zum SV Kirchanschöring.

Kirchanschöring - Der Fußball-Bayernligist SV Kirchanschöring hat sich für die kommende Saison 2019/20 erneut verstärkt. Vom Landesligisten SB Chiemgau Traunstein wechselt im Sommer Max Probst aus der Kreisstadt zu den Gelb-Schwarzen.

Probst gehöre, „zu den besten Fußballern“ in den Landkreisen Traunstein und Berchtesgaden, freut sich Thomas Dengel aus der SVK-Abteilungsleitung über den Neuzugang. Er schwärmt von einem „super Typen“ der charakterlich „voll nach Kirchanschöring“ passe. Probst wäre der „absolute Wunschspieler“ vom Verein und Trainer-Team um Michael Kostner und Alex Harsch gewesen.

"Max hatte eine wahnsinnig schöne Zeit"

Der Stürmer selbst freut sich laut Dengel „über die neue Herausforderung“, wenngleich der Abteilungsleiter betont, dass „der Max eine wahnsinnig schöne Zeit in Traunstein“ gehabt habe. „Er möchte jetzt aber was Neues“ und der SVK sei im Moment eben „eine Top-Adresse“ im heimischen Fußball.

Maxi Probst kommt beim SB Chiemgau Traunstein aufgrund einer Verletzung in der laufenden Saison erst auf neun Einsätze, dabei gelangen ihm drei Tore. In dn letzten Jahren erzielte er immer mindestens zehn Tore, in der Aufstiegssaison 2013/14 war er in 27 Spielen 24 Mal für den SBC erfolgreich. Derzeit stecken die Traunsteiner mitten im Abstiegskampf der Landesliga Südost. 19 Punkte aus 21 Spielen bedeuten Platz 15, auf welchem die Chiemgauer in der Relegation um den Klassenerhalt spielen müssten.

Michael Wengler/dg

Kommentare