Vorschau: SV Bruckmühl - TSV 1880 Wasserburg

Spitzenspiel: Wasserburger Löwen zu Gast in Bruckmühl

Die Wasserburger Löwen freuen sich auf das Spitzenspiel in Bruckmühl.
+
Die Wasserburger Löwen freuen sich auf das Spitzenspiel in Bruckmühl.

Bruckmühl - Am Samstag um 15 Uhr treffen im Sportzentrum in Bruckmühl die Wasserburger Löwen auf die Mannschaft vom SV Bruckmühl.

Bruckmühl war bis zur Winterpause der schärfste Verfolger der Wasserburger Löwen. Zu Beginn der Punktspiele im April kam es jedoch für die Gastgeber zu einem kleinen Durchhänger, so dass jetzt nur noch geringe Chancen auf einen möglichen Aufstiegsplatz bestehen.

Service:

23. Spieltag

zur Tabelle

Am letzten Wochenende erzielten die Bruckmühler ein 1:1 beim TuS Raubling und unter der Woche einen 3:1-Sieg über den Tabellenletzten Söllhuben. Vor zwei Wochen gewannen sie zum zweiten Mal in Folge den Kreis-Toto-Pokal und stehen somit in der ersten Hauptrunde des Bayerischen Totopokals. Das dürfte Ihnen vielleicht nochmals einen Schub für die restlichen Kreisligaspiele gegeben haben.

Mit einem Unentschieden wäre Wasserburg die Relegationschance sicher

Bei Wasserburg sind bis auf die Langzeitverletzten Niki Widmann, Marco Kleinschwärzer und der im Ausland weilende Vahid Alemi alle Mann an Bord. Sie brennen darauf, mit einem erneuten Dreier den Weg in Richtung Bezirksliga weiter zu ebnen.

Nachdem in der Vorwoche ein eher glücklicher 1:0-Sieg über Amerang erreicht wurde, sind diesmal vor allem die Stürmer in der Pflicht. Die Torausbeute, gemessen an den herausgespielten Chancen, war in den letzten Spielen doch eher dürftig. Bereits ein Unentschieden würde den Relegationsplatz sichern. Die Löwen werden aber alles daran setzen, mit einem Sieg den Abstand auf den schärfsten Verfolger Reichertsheim/Ramsau bei mindestens fünf Punkten zu erhalten. Die Wasserburger Mannschaft hofft wieder auf zahlreiche mitreisende Fans!

_

Pressemitteilung TSV 1880 Wasserburg

Kommentare