FC Grünthal - DJK SV Edling 1:3

Edling siegt - Grünthal muss weiter um den Klassenerhalt zittern

+

Grünthal - Die dritte Pleite hintereinander mussten die Grünthaler am vergangenen Samstag im wichtigen Heimspiel gegen den DJK-SV Edling einstecken. Der FCG hatte sich viel vorgenommen, obwohl kurzfristig noch beide Innenverteidiger (Christoph Schmid und Denis Reiter) verletzungsbedingt ausgefallen sind und weitere fünf Spieler schon seit längerem fehlen. Nun kam in diesem Spiel auch noch die Verletzung von Jakob Obermayr dazu, der mit Verdacht auf Außenbandriss die zweite Halbzeit nicht mehr antreten konnte. Das Verletzungspech der Rückrunde setzt sich leider beim FCG weiter fort!

Die Reiter-Elf begann enorm konzentriert und hatte in der zehnten Spielminute die erste dicke Chance der Partie. Eine schöne Flanke von Pirmin Hornig erreichte am langen Pfosten Stefan Obermayr, der jedoch die Kugel knapp über die Latte köpfte. Eine weitere gute Chance durch Michael Mittermaier in der 18. Minute parierte Edlings Keeper Küspert glänzend. Die Grünthaler ließen in der ersten Halbzeit gegen offensivstarke Edlinger wenig zu und kamen immer wieder gefährlich vor das Tor.

Grünthal beginnt dominant - Mittermaier mit der ersten Annäherung

Die erste Chance für Edling entstand in der 22. Minute, der Distanzschuss aus rund 25 Metern war jedoch sichere Beute für FCG-Keeper Thomas Asenbeck. In der 30. Minute fiel die 1:0 Führung für die Heimmannschaft. Bei einem Rückpass von Martin Häuslmann auf Manuel Küspert spritzte Grünthals Michael Mittermeier dazwischen, umkurvte den Edlinger Schlussmann und schob zur wichtigen Führung für den FC Grünthal ein. Der FCG hatte bis dahin alles im Griff und zeigte sich kämpferisch und mutig, sowie das vom Coach auch gefordert wurde. 

Service:

die Spielstatistik

zur Tabelle

Dieses Gegentor fungierte dann als eine Art „Wachmacher“ für den DJK-SV Edling. Zwar blieb auch der FC Grünthal über die blitzartigen Konter gefährlich und kam auch zu einem Pfostenschuss, doch die Chancen der Edlinger nahmen im Verlauf der ersten Halbzeit deutlich zu.

Und so fiel nur fünf Minuten später der 1:1 Ausgleich durch die Gäste. Über einer schönen Kombination durch Freddy Schramme und Benny Schwaiger gelang die Kugel zu Guiseppe Costanzo, der souverän ins lange Eck vollendete. Mit diesem Ergebnis wechselten beide Teams die Seiten.

Edling setzt auf Konter und wird belohnt  

Nach dem Pausentee wurde das Spiel immer zerfahrener. Die Reiter-Elf wollte und musste agieren und das Spiel machen, das Edlinger Team wartete ab und verlegte ihr Spiel auf Konter. Nach einem langen Einwurf von Maxi Fredlmeier stand Lukas Fuchs alleine vorm bereits am Boden liegenden Asenbeck, jedoch verfehlte Edlings Mittelfeldmotor den Ball und verpasste so seinen Treffer.

Eine seltene Offensivaktion der Grünthaler Elf wurde dann mit dem 2:1 für die Gäste bestraft: Nach einer Ecke konnte Lukas Fuchs den Ball abfangen und auf Rico Altmann querlegen. Dieser bewies sein gutes Auge und schickte den aus der eigenen Hälfte startenden Freddy Schramme auf die Reise. Dieser ließ sich die Chance aus 27 Metern nicht nehmen und überwand den Keeper sehenswert per Direktabnahme zur Edlinger Führung.

Grünthal wacht auf und versucht zu kontern

In der Folge wurde die Partie ruppiger geführt, wodurch die Chancen sich vor allem durch Standardsituationen ergaben. Auch der Schiedsrichter verlor seine zuvor gute Linie in der Regelauslegung ein wenig. In der 70. Minute gelang dem DJK-SV Edling dann die Vorentscheidung. Nach einer weiteren Offensivaktion der Heimelf tankte sich Thomas Rotherbl über die rechte Seite durch und spielte den Gassenpass in den Lauf von Schramme. Dieser legte den Ball uneigennützig quer, wo Fredlmeier mutterseelenallein ins leere Tor einschieben konnte.

Erst jetzt wachte der FC Grünthal auf und zeigte auch seine Offensivqualitäten. Der Schock für die Heimelf saß tief, trotzdem gab sich keiner im Team verloren und es wurde weiter versucht, das Spiel noch zu drehen. Möglichkeiten dazu hatte der FCG in den letzten 20 Minuten noch genügend. Allerdings zeichnete sich Edlings Schlussmann Manuel Küspert hierbei ein ums andere Mal aus und hielt somit das 3:1 für die Gäste aus Edling fest.

Der DJK-SV Edling wirbelt nun weiter durch die Kreisliga. Durch das 3:1 in Grünthal schaffte man nun sogar noch den Sprung auf Rang vier und kann seine beste Kreisliga-Saison spielen. Für den Gegner aus Grünthal eine insgesamt bittere Heimniederlage, jetzt müssen die Mannen um Coach Hermann Reiter im letzten Spiel der Saison gegen Söllhuben nochmal alles aus sich rausholen, um den Klassenerhalt endlich unter Dach und Fach zu bringen. Im Verletztenlager des FCG wird man alles daran setzen, noch den einen oder anderen Spieler bis zum kommenden Samstag einsatzfähig zu machen.

-

Pressemitteilungen DJK-SV Edling/FC Grünthal

Kommentare