Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

FC Grünthal - TuS Prien 3:2

Grünthal dreht die Partie

+

Grünthal - Mit 3:2 bezwang der FC Grünthal den TuS Prien und zeigte dabei eine tolle moralische Leistung. Nach zweifachem Rückstand konnte Grünthal noch gewinnen.

Service:

Zur Tabelle

Zur Spielstatistik

Eine sehr umkämpfte Partie bei eisigen Temperaturen sahen die rund 150 Zuschauer am Sonntag in Unterreit. Hier behielt die Heimmannschaft gegenüber dem TUS aus Prien die Oberhand und siegte mit 3:2. Hier war jedoch eine wahre Energieleistung nötig, denn die Elf von Coach Hermann Reiter geriet im Laufe des Spiels zweimal in Rückstand.

Der TUS Prien erspielte sich von Beginn an eine leichte Überlegenheit, die erste Chance des Spiels hatte jedoch Grünthal. Christoph Schmid kam in der 7. Minute mit seinem Kopfball zum ersten Mal gefährlich vors Tor. Im Gegenzug dann die erste Chance für Prien. Torwart Asenbeck konnte zweimal gut parieren. Nur fünf Minuten später gelang dem Priener Spielmacher Benjamin Birner die Führung für die Faber- Elf.

Sein Freistoß auf das kurze Eck gezogen ging an Freund und Feind vorbei und schlug zum 1:0 ein. Die Partie ging munter weiter und Prien erarbeitete sich ein größeres Übergewicht, denn die Grünthaler verloren immer mehr die wichtigen Duelle im Mittelfeld. Der Ausgleich in der 34. Minute kam demnach etwas überraschend, als Irfan Selimovic nach einem Gewühl im Strafraum am schnellsten schaltete und zum 1:1 aus kurzer Distanz einschob.

Der FCG hatte im Anschluss noch Glück nicht noch vor der Halbzeit wieder in Rückstand zu geraten und so gingen beide Mannschaften mit dem 1:1 in die Kabinen. Nach dem Pausentee zeigte die Reiter-Elf sofort ein verändertes Gesicht. Die Zweikämpfe in den Pressing-Zonen wurden wieder gewonnen und so hatte der FCG wieder mehr Spielanteile. Das nächste Tor fiel jedoch wieder für Prien, denn Freistoßspezialist Benjamin Birner versenkte in der 64. Minute seinen zweiten Freistoß an diesem Tag zur 1:2 Führung für die Gäste.

Aus rund 20 Meter passte die Kugel direkt ins Kreuzeck und so war Grünthal-Keeper Asenbeck machtlos. Der FCG steckte nicht auf und glich nur fünf Minuten später wieder aus. Patrick Schmid steckte die Kugel gut durch auf Anton Manhart, der den Ball im Strafraum auf den mitgelaufenen Tobias Eberl querlegte und dieser den Ball aus kurzer Distanz im Gästetor unterbrachte. Die Partie war nun ein offener Schlagabtausch, denn beide Mannschaften versuchten auf Sieg zu spielen.

Den entscheidenden Siegtreffer in der 77. Minute markierte der FC Grünthal via Traumtor. Eine Ecke von Schmid nahm Irfan Selimovic direkt und setzte den Ball wuchtig unter die Latte. In den letzten Minuten des Spiels versuchte der TUS Prien nochmal alles um zumindest den Ausgleichstreffer zu markieren, aber Grünthal kämpfte bis zum Schluss und brachte den so wichtigen Sieg über die Zeit.

Mit toller Moral und einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit war der Sieg für den FCG auch so verdient, somit überwintert man auf dem ausgezeichneten vierten Platz und kann das Jahr zufrieden mit der bisher gezeigten Saisonleistung ausklingen lassen.

-

Pressemitteilung FC Grünthal (PS)

Kommentare