Vorschau: TuS Raubling - SV Bruckmühl

Bruckmühl in Raubling unter Zugzwang

+

Raubling - Nach der witterungsbedingten Pause um dem damit einhergehenden Spielausfall der Raublinger Kreisligamannschaft vor Wochenfrist in Amerang steigen die Bauer-Schützlinge nun am Samstag wieder in das Wettkampfgeschehen der Kreisliga 1 ein. Zu Gast ist am Samstagnachmittag um 15:30 Uhr die spielstarke Mannschaft aus Bruckmühl, welche alleine mit Blick auf die Tabellensituation als Favorit ins Inntalstadion reist.

Für den TuS steht mit Bruckmühl ein echter Prüfstein ins Haus, welcher in der Hinrunde den TuS unter Flutlicht auf der eigenen Anlage mit 3:1 besiegen konnte. Raubling war im Hinspiel zwar keineswegs chancenlos, Bruckmühl zeigte sich damals aber als die abgebrühtere Mannschaft und nutzte ihre Torgelegenheiten eiskalt aus. Das Gastspiel des TuS in Bruckmühl war seinerzeit der Anfang vom Umbruch in Raubling und die Inntaler wurden damals vom Interimstrio Maier/Ende/Dulmin betreut. 

Abstiegskampf beginnt beim Dritten der Tabelle

Nun, viele Spieltage später, hat sich eine spannende Kreisliga entwickelt, wo der Abstiegskampf eigentlich schon im oberen Tabellendrittel losgeht. Bruckmühl hat derzeit als Tabellendritter 32 Punkte auf der Habenseite, der SV Amerang als Tabellenzwölfter (Relegationsrang) deren 26.

 Zwar verzerren ein paar Spielausfälle das Tabellenbild etwas, dennoch zeigt sich deutlich: Wasserburg und Reichertsheim an der Spitze kämpfen um den Aufstieg, der Rest der Liga um das Vermeiden der Relegation und der TuS Bad Aibling und der SV Söllhuben spielen den direkten Absteiger aus. 

Top-Stürmer Lukas Schöffel mit Kreuzbandriss

Für Raubling gilt es jedoch seit vergangenem Wochenende einen echten Nackenschlag zu verkraften. Lukas Schöffel, Raublings Top-Torjäger mit aktuell 14 Saisontoren (Platz 2 in der Torjägerliste), hat sich schwer am Knie verletzt und fällt nun mit einem Kreuzbandriss mehrere Monate aus. Da sich auch Florian Meixner bei seinem Kurzeinsatz gegen Prien im vergangenen Heimspiel eine Zerrung zugezogen hat, fehlen dem TuS hier wichtige Akteure in der Offensive. Aber auch etwas positives gibt es im Kader zu vermelden. Nach einer durch sein Studium bedingten mehrwöchigen Abwesenheit kanBruckn Julian Haas ab sofort wieder mitwirken und bietet so Coach Bauer Alternativen im defensiven Bereich. 

Es wird also spannend, wie Raubling den Ausfall ihres Kapitäns und Sturmführers Schöffel gegen die favorisierten Gäste kompensieren kann und man hofft bei den Inntalern, dass nun Spieler aus der vermeintlichen 2. Reihe sowie der ambitionierten Jugend in die Bresche springen können. Anstoß ist diesmal zu einer etwas späteren Uhrzeit, sodass die Partie der Kreisliga um 15:30 Uhr, die der 2. Mannschaften in der A-Klasse um 18:00 Uhr im Inntalstadion ausgetragen werden.

_

Pressemitteilung TuS Raubling

Kommentare