Vorschau: SG Reichertsheim-Ramsau - TSV 1880 Wasserburg

SG RR erwartet den TSV Wasserburg zum Spitzenspiel

Die Spitzenteams aus Reichertsheim-Ramsau und Wasserburg treffen am Samstag aufeinander.
+
Die Spitzenteams aus Reichertsheim-Ramsau und Wasserburg treffen am Samstag aufeinander.

Ramsau/Reichertsheim - Am Samstag um 15 Uhr trifft die SG Reichertsheim-Ramsau im Spitzenspiel der Kreisliga 1 auf den TSV Wasserburg. Die SG RR löste am vergangenen Wochenende den TSV Wasserburg als Spitzenreiter ab und könnte mit einem Erfolg den Bezirksligaaufstieg perfekt machen.

Der TSV Wasserburg, der lange die Tabelle der Liga anführte, musste sich zuletzt zuhause dem ASV Großholzhausen mit 2:3 geschlagen geben. Die SG RR konnte nach hartem Kampf ihr Auswärtsspiel beim TuS Raubling mit 2:0 für sich entscheiden und mit einem Punkt Vorsprung an den Innstädtern vorbeiziehen.

Service:

der 25. Spieltag

zur Tabelle

Am Samstag könnte die Michl-Nurkic-Elf mit einem Erfolg die Meisterschaft perfekt machen, doch der TSV Wasserburg wird nach einer langen Saison auch noch mal alle Kräfte mobilisieren, um weiter im Rennen zu bleiben.

Goalgetter Markus Eisenauer fällt verletzungsbedingt aus

Im Kader der SG RR wird sich nicht viel ändern - also ohne den verletzten Goalgetter Markus Eisenauer. Dafür dürfte Josef Haslberger wieder dabei sein, der am Samstag wegen privater Termine fehlte.

Diese Woche wird sich die Mannschaft noch einmal konzentriert vorbereiten. Um die letzten Blessuren kümmert sich noch Nadine Holzhammer und ihr Team vom Therapiezentrum Unterreit und somit steht am Samstag einem spannenden Match nichts mehr im Wege.

Trainer Haas von den Löwen muss wohl noch auf Benni Mleko verzichten. Dafür steht Chris Scheitzeneder wieder zur Verfügung.

Mögliche Szenarien:

- Bei einem Sieg der Reichertsheimer können diese am Samstag den Meistertitel und den Aufstieg in die Bezirksliga feiern. Die Löwen müssen dann in die Relegation. Der letzte Spieltag ist somit für beide Mannschaften ohne Bedeutung.

- Bei einem Unentschieden wird die Entscheidung eine Woche nach hinten verschoben. Reichertsheim bleibt mit einem Punkt Vorsprung vor den Wasserburgern. Reichertsheim muss am letzten Spieltag in Prien antreten, für die Löwen geht's daheim gegen Schlossberg. Für beide Gegner geht's wohl noch gegen den Abstieg.

- Bei einem Sieg der Löwen ziehen diese wieder in der Tabelle an Reichertsheim vorbei und können am letzten Spieltag mit einem Sieg gegen Schlossberg die Meisterschaft klarmachen. Bei einem Sieg über Reichertsheim mit zwei oder mehr Toren Unterschied [oder zB ein 3:4; Europacup-Regel (Hinspiel 2:3)] würde den Löwen am letzten Spieltag sogar ein Unentschieden gegen Schlossberg reichen um auf direktem Weg aufzusteigen.

Für den Zweitplatzierten geht es in der Relegation zuerst gegen den Zweitplatzierten der Kreisliga 2 (Inn/Salzach) und dann gegen den Gewinner der Relegation der Kreisliga Donau/Isar (jeweils Hin- & Rückspiel).

Insgesamt kann man sich auf ein richtig spannendes Spiel einstellen. Beide Mannschaften werden alles geben um den Traum vom direkten Aufstieg wahrzumachen.

_

Pressemitteilungen SG Reichertsheim-Ramsau/TSV 1880 Wasserburg

Kommentare