SV Riedering - TSV Bad Endorf 0:6

0:6! Endorf lässt Gastgeber Riedering keine Chance

+
Klarer Sieg gegen Riedering - Endorf jubelt!

Bad Endorf - Am siebten Spieltag der Kreisliga 1 war die Kasparetti-Elf in Riedering zu Gast. Die 130 Zuschauer sahen ein starkes Endorf und einen eher schwachen Gastgeber der sich am Ende mit 0:6 geschlagen geben musste.

Endorf wollte am letzten Heimerfolg gegen den SV Seeon-Seebruck anknüpfen und beim Liganeuling Riedering die nächsten drei Punkte auf das Konto verbuchen. Die Gastgeber standen ab der ersten Minute unter Druck und hatten Schwierigkeiten, ihr Spiel aufzubauen. Endorf stand gut und zwang den SVR dazu Fehler zu machen.

Marinus Weber war es schließlich, der den TSV in Führung brachte (18.). Riedering konnte die Endorfer Stürmer Ungerath und Pfeilstetter meist nur mit Fouls stoppen und so ergab sich ein Standard nach 38 Minuten. Michael Pfeilstetter hämmerte die Murmel durch Mauer und Torwart ins untere rechte Eck. Riederings Keeper Wittmann sah dabei alles andere als gut aus - Endorf erhöhte auf 2:0. Bis zum Halbzeitpfiff konnten die Gastgeber von Glück sprechen, dass das Spiel nicht schon in Hälfte eins gelaufen war. So ging man - aus Sicht vom SVR glücklich - mit zwei Toren in die Halbzeitpause.

Aicher mit lupenreinem Hattrick - Riedering ohne Chance

Der Beginn der zweiten Hälfte lieferte ein Ebenbild der ersten: Riedering konnte sich nur mit Langholz behelfen und hatte keine Idee, den Ball Richtung TSV-Keeper Eder zu bringen. Thomas Kasparetti hatte eine starke Ersatzbank zur Verfügung und wechselte. Unter anderem kam Tobias Aicher, der sich zum Matchwinner auszeichnete.

Riedering war völlig von der Rolle, stand im wahrsten Sinne des Wortes neben sich und musste mit ansehen wie Aicher innerhalb von zehn Minuten die Winkler-Elf auseinander nahm. Der erste Streich gelang ihm in der 70. Minute. Nur drei Zeigerumdrehungen später dann der zweite Streich und zu guter Letzt setzte Aicher den Hattrick in der 80. Spielminute.

Garhammer macht das halbe Dutzend voll

Service:

Schließlich war es Andreas Garhammer, der in der 88. Minute das Dutzend voll machte. Das Kurstadt-Ensemble nahm den Gastgeber auseinander, der an diesem Spieltag keine Mittel und Wege fand gegen ein starkes Endorf - eher ein Spieltag zum abhaken.

Am kommenden Samstag kommt der ASV Großholzhausen an die Hans-Kögl-Straße, man darf gespannt sein was dieser Spieltag mit sich bringt. Die Riepertinger-Mannen mussten sich am letzten Spieltag zuhause gegen Grünthal geschlagen geben und rutschten damit auf den achten Tabellenplatz. Der ASV ist in Zugzwang, um den Anschluss nicht zu verlieren. Anpfiff ist um 14 Uhr.

-

Pressemitteilung TSV Bad Endorf - Abt. Fußball

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare