SV Söllhuben - ASV Großholzhausen 1:3

ASV holt Auswärtsdreier in Söllhuben

Riesenjubel beim ASV - alles stürzt sich auf den am Boden liegenden Traumtorschützen zum 3:1 Florian Lippert!
+
Riesenjubel beim ASV - alles stürzt sich auf den am Boden liegenden Traumtorschützen zum 3:1 Florian Lippert!

Söllhuben - Am Wochenende musste der ASV Großholzhausen nach Söllhuben. Die Hausherren stehen auf dem letzten Tabellenplatz - weshalb ein Sieg für den ASV Pflicht sein musste. Dieser Pflichtsieg gelang den Holzhausern dann auch - sie fuhren beim SVS verdientermaßen den Dreier ein. Und entschieden die Partie mit einem Traumtor!

Der ASV konnte zum ersten Mal in diesem Jahr mit seinem Kapitän Max Schober starten - und fand nach kurzen anfänglichen Schwierigkeiten mit dem tiefen Rasen recht gut in die Partie.

Eigentor bedeutet frühe Führung für den ASV

Nach einer Viertelstunde wurde Tom Antretter mit einem schönen Ball aus dem Mittelfeld auf die Reise geschickt und konnte sich im Zweikampf mit einem SVS-Verteidiger robust durchsetzen. Seine Hereingabe von der rechten Seite sollte eigentlich Markus Hacke in der Mitte finden, jedoch kam ihm Söllhubens Abwehrspieler Karl Haas zuvor oder dazwischen - und fälschte den Ball unglücklich ins eigene Tor ab (16.).

Mit der Führung im Rücken spielte der ASV nun befreiter auf und versuchte vor allem im Mittelfeld mit längeren Ballstafetten Sicherheit in die Partie zu bringen. Söllhuben schlug meistens lange Bälle, welche zwischen der Viererkette und Goalie Georg Moller die Stürmer erreichen sollten - die ASV-Abwehr stand aber geordnet und konnte jeden Versuch klären.

Hacke trifft herrlich zum 2:0 - und hat die Vorentscheidung auf dem Fuß

In der 22. Minute brach dann Markus Hacke nach einem starken Zuspiel über links durch und versenkte den Ball humorlos und überragend ins lange Eck – 2:0 für den ASV.

Service:

die Spielstatistik

zur Tabelle

Nur fünf Minuten später hätte Hacke den Doppelpack schnüren müssen, als er erneut alleine vor dem SVS-Tor auftauchte, den Ball aber nicht an Torwart Robert Langzauner vorbeispielen konnte. Das wäre bereits die Vorentscheidung nach nicht mal einer halben Stunde gewesen.

SVS muss aufmachen, ASV vergibt Konterchancen, Spanovic trifft zum Anschluss

In der zweiten Halbzeit wollte ASV-Coach Riepertinger mit Alois Dostthaler weitere Offensivpower für die rechte Seite bringen - er ersetzte den an diesem Tag sehr zweikampfstarken rechten Verteidiger Max Lippert. Großholzhausen drängte nun auf das 3:0.

Es wurden aber, gegen Gastgeber die aufmachen mussten um aufzuholen, einige Konterchancen vergeben - und so konnte der SV Söllhuben kurz vor Toresschluss durch Dominik Spanovic in der 87. Minute doch noch den Anschlusstreffer erzielen.

Lipperts Traum-Hammer in den Winkel entscheidet die Partie!

Jetzt war natürlich noch einmal für Spannung gesorgt - doch nur eine Minute später erlöste Florian Lippert die Seinen und machte alles klar für den ASV: Er ließ gut 23 Meter vor dem Tor zwei Gegenspieler stehen und nahm sich ein Herz - der Weitschuss schlug unhaltbar im Kreuzeck ein (88.)! Eine Bude der Marke „Tor des Monats“ und gleichzeitig das zweite Saisontor für den 20-Jährigen. Eine überragende Aktion!

Der ASV Großholzhausen konnte letztendlich seine Pflichtaufgabe in Söllhuben erfüllen und fuhr verdiente die drei Punkte ein. Nächste Woche steht für den ASV dann das Highlight der Saison an - denn am Sonntag steht DAS Derby gegen den TuS Raubling an der Sulzbergstraße auf dem Programm. Anpfiff ist um 15:00 Uhr.

_

Pressemitteilung ASV Großholzhausen

Kommentare