ASV Au - SV Westerndorf

SV Westerndorf feiert ungefährdeten Sieg bei Absteiger Au

+
Die beiden Torschützen: Torben Gartzen und Max Kollmer.
  • schließen

Au b. Bad Feilnbach - Einen nie wirklich gefährdeten Sieg feierte der SV Westerndorf am Samstagnachmittag beim ASV Au. Nach Toren von Torben Gartzen und Max Kollmer gewannen die Kicker aus dem Rosenheimer Norden mit 2:0.

Kurz nach Anpfiff hatten die Gäste bereits die erste Chance zur Führung als Torben Gartzen von links kommend den freistehenden Fabian Martinus bediente. Der zog direkt ab, doch Sebastian Leppert - der beste Auer an diesem Tag - konnte den Ball parieren (6.). Dann hatten die Auer ihre erste Chance, doch Simon Rott blieb cool und hielt den Schuss des Stürmer. Nach einer Viertelstunde war es dann soweit, diesmal aber andersrum: Martinus brachte einen Freistoß von rechts in den Strafraum, wo Gartzen komplett frei zu seinem sechsten Saisontreffer einköpfen konnte - 0:1 (15.).

Jackl muss verletzt raus

Danach hatten die Gastgeber die Chance zum Ausgleich, doch wieder war Simon Rott zur Stelle und konnte einen scharfen - aber unplatzierten - Kopfball über das Tor lenken (17.). Dies sollte die letzte ernsthafte Möglichkeit des ASV sein. Nur Minuten später fand eine Flanke von Max Kleeberger den Kopf von Gartzen, diesmal zielte der 33-Jährige aber zu hoch. Kurz vor dem Halbzeitpfiff kam es noch zu einer Schrecksekunde für den SVW. Marinus Jackl erkämpfte sich den Ball von wurde brutal von Florian Schiffl gefoult, der Westerndorfer wurde dabei so schwer verletzt, dass er vom Feld musste (43.).

Kollmer erhöht für den SVW

Im zweiten Durchgang brachte SVW-Trainer Stefan Mayr dann Max Kollmer, der nach anfänglichen Schwierigkeiten ordentlich Tempo über links machte. Au versuchte zwar nochmal, Druck aufzubauen, doch so richtig gefährlich wurde es nie. Auf der anderen Seite drang Andreas Schneeweiß in den Strafraum ein und wurde unsanft von den Beinen geholt, folgerichtig entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß. Unverständlicherweise ließ er sich dann aber von den Beschwerden der Gastgeber beeinflussen und nahm die Entscheidung nach kurzer Rücksprache mit seinem Assistenten zurück.

Den Gästen war dies dann aber auch egal, man spielte einfach weiter munter nach vorne. Torben Gartzen versuchte einen Geniestreich aus knapp 35 Metern, doch der weit vor seinem Tor stehende Leppert war zur Stelle und konnte den Schuss festhalten (55.). Nach einer knappen Stunde nahm Schneeweiß einen langen Ball gut mit und legte in die Mitte auf Kollmer ab, welcher eiskalt zum 2:0 für die Gäste einnetzte (63.). Die letzten beiden Möglichkeiten hatten wieder die Westerndorfer, einmal zielte Schneeweiß jedoch zu hoch und einmal hielt Leppert stark gegen Kollmer.

_

dg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

Auch interessant

Kommentare