Aufstiegs-Trainerduo hört zum Saisonende auf

TSV Emmering: Trainerduo "Kramo" & "Gang" hören zum Saisonende auf!

+
Wird den TSV Emmering nach der Saison verlassen: Christian Kramlinger.
  • schließen

Emmering - Der Sensationsaufsteiger aus Emmering, der in seiner Vereinsgeschichte zum ersten Mal in der Kreisliga spielt, spielt eine famose Runde und liegt auf einem überragenden dritten Tabellenplatz. Die Väter für diesen tollen Erfolg sind schnell gefunden. Nämlich mit dem sympatischen Trainerduo Christian Kramlinger und Wolfgang Hofmann, die zum Saisonende ihre Posten freigeben werden. Bereits beim SV Bruckmühl und beim SV Westerndorf gibt es zur neuen Saison neue Gesichter an der Außenlinie. 

Die Freude war unfassbar groß, als am vorletzten Spieltag der letzten Saison der Schlusspfiff in Rott ertönte, denn damit war klar, dass der TSV Emmering zum ersten Mal in seiner 60-jährigen Vereinsgeschichte in die Kreisliga aufgestiegen war und das nach einem unfassbaren Chaos kurz vor Beginn der Spielrunde. Denn kurz bevor der TSV in die Kreisklassensaison startete, war noch überhaupt nicht klar, wer denn das Team in die neue Saison begleiten wird, denn kurz vor Startschuss verkündete Ernst Hablowetz aus verschiedenen Gründen mit sofortiger Wirkung seinen Rücktritt.

Die Abteilungsleitung um Michael Maier, Andreas Bauer und Manuel Sedlmaier hatten schnell einen Namen im Kopf - Christian Kramlinger, der das Zepter bei den Grün-Weißen übernahm und gemeinsam mit Wolfgang Hofmann, der als Co-Trainer fungierte, die Jungs vom Pfarrbach zum Aufstieg führten und sich als Glücksgriff und Idealbesetzung für den TSV Emmering entpuppte. 

Am heutigen Samstag gaben Christian "Kramo" Kramlinger und Wolfgang "Gang" Hofmann den Kickern des TSV Emmering bekannt, dass sie für die nächste Saison nicht mehr zur Verfügung stehen werden. Beide, die die Saison noch mit den Emmeringern beenden werden, wollen aus persönlichen und beruflichen Gründen etwas kürzer treten, "nach sieben unfassbar tollen Jahren will ich auch gerne einfach mal für zwei Jahre kürzer treten", so Hofmann gegenüber seinen "super geilen Jungs". 

Sowohl Kramlinger als auch Hofmann betonten, "es ist überhaupt gar keine Entscheidung gegen die Mannschaft, wir sind alle so ein enger und toller Trupp, der immer mitgezogen hat, aber aus persönlichen und auch beruflichen Gründen, ist es schwierig einen Trainerjob, der auch ein Fulltimejob ist, vernünftig in dem Maße auszuführen, wie es die Jungs verdient haben", so Kramlinger. 

Christian Kramlinger und Wolfgang Hofmann, "die beide erstmal eine Pause einlegen werden, sprachen ganz offen mit den TSV-Kickern, die zwar doch überrascht waren, jedoch vollstes Verständnis den beiden Coaches, die weit mehr als "nur" Trainer, sondern auch Freunde und enge Verbündete des Vereins sind, entgegenbrachten. Einen Nachfolger für die beiden, die große Fußstapfen hinterlassen, ist noch nicht gefunden, aber es bleibt noch ausreichend Zeit für einen neuen Übungsleiter", so Sedlmaier gegenüber dem Beinschuss.   

"Die beiden haben einen unfassbar tollen Job bei uns gemacht und sie werden auch immer einen großen Platz in der Vereinsgeschichte einnehmen. Nicht "nur" als die beiden Trainer, die unsere Mannschaft in die Kreisliga führten, sondern auch als überragende Menschen, die dem Verein immer verbunden bleiben werden und natürlich immer bei uns äußerst herzlich Willkommen sein werden. An dieser Stelle ein ganz ganz großen Dank an die beiden, für erfolgreiche und wunderschöne Jahre", so Pressesprecher Manuel Sedlmaier.

_

Pressemitteilung TSV Emmering/mar

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

Auch interessant

Kommentare