Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SV Schloßberg - TSV Bad Endorf 1:5

Rückschlag im Abstiegskampf:  Kurort-Elf schickt Schloßberg baden!

Schloßberg - Der SV Schloßberg musste im Heimspiel gegen den TSV Bad Endorf die nächste Niederlage einstecken und ging gegen die Kurort-Elf mit 1:5 so richtig unter.

Service:

Zur Tabelle

Die Spielstatistik

Nach der 4:0 Niederlage in Bruckmühl wollte das Team des SV Schloßberg eine Reaktion zeigen und hatte sich für das Spiel gegen den TSV Bad Endorf viel vorgenommen. Wie so oft in dieser Saison ging man aber schon nach wenigen Minuten in Rückstand.

Ein Endorfer Freistoß von der rechten Seite konnte nicht gut genug geklärt werden und so konnte Tobias Aicher bereits nach zwei Minuten aus 10m das 0:1 schießen.

Schon in der 12. Minute konnte Endorf einen Konter gut zu Ende spielen und 0:2 in Führung gehen. Nachdem sich Alexander Neiser am rechten Flügel durchgesetzt hatte und den Ball quer vor das Tor passte, konnte Artur Justus den Ball aus kurzer Distanz einschieben.

Die Schloßberger Elf ließ sich davon aber nicht beeindrucken und versuchte trotzdem nach vorne zu spielen und sich Chancen zu erarbeiten. Die größte Chance hatte man dann in Person von Maximilian Bloier, dessen Schuss aus fünf Metern aber auf der Linie geklärt werden konnte.

Auf der anderen Seite hatten die Endorfer aber nochmal eine Chance, die aber vom SVS – Schlussmann Daniel Witek glänzend entschärft werden konnte. Kurz vor dem Pausentee hatte der SVS nochmal die Möglichkeit auf den Anschlusstreffer durch Benedikt Pongratz, der allein auf Endorfs Keeper Johann Eder zueilte. Dieser konnte aber den Schuss von Pongratz mit einem überragenden Reflex klären.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte hatte Schloßberg mehr Ballbesitz. Der SVS konnte aber erst in der 61. Minute den Anschlusstreffer erzielen. Nach einem Pfostenschuss, war es der drei Minuten zuvor eingewechselte Raffaele Gambardella, der den Ball über die Linie drückte.

Allerdings konnte man zwei Chancen in den folgenden fünf Minuten nicht nutzen und so war es Alexander Neiser, der einen Freistoß ins lange Eck zum 1:3 für Endorf verlängern konnte. Im weiteren Verlauf versuchte der SVS mehr Druck zu machen und konnte sich einige Chancen erspielen, die aber nicht genutzt werden konnten.

Da Schloßberg hinten etwas aufmachte, kamen auch die Endorfer einige Male gefährlich vor den Schloßberger Sechzehner. In der 75. Minute erzielte dann wiederum Tobias Aicher die Vorentscheidung, als er sich im Eins gegen Eins mit Keeper Witek viel Zeit lässt und dann cool einschiebt.

Nach einem Konter konnte Andreas Garhammer nach einem Querpass den Endstand von 1:5 herstellen. Dennoch kam der SVS kurz vor Schluss nochmal gefährlich vor das Endorfer Tor. Der Abschluss ging aber knapp vorbei.

Beim SVS zeigte sich einmal mehr die mangelnde Chancenverwertung als Hauptgrund für die schlechte Tabellenposition. Dies machte der Gegner aus Endorf deutlich besser und konnte somit einen weiteren Dreier einfahren.

_

Pressemitteilung SV Schloßberg

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare