SV Bruckmühl - SV Söllhuben 3:1

Bruckmühl mit Pflichtsieg

+

Bruckmühl - Bei kühlen Abendtemperaturen empfing der SV Bruckmühl zum Nachholspiel den SV Söllhuben. Nach einem eher schlechten Start ins Jahr 2017 und dem Sieg im Toto Pokal Finale gegen den TuS Traunreut, wollte die Mühlhammer Truppe auch endlich den ersten Dreier im Punktspielbetrieb einfahren. Von Beginn an entwickelte sich eine einseitige Partie, in der die Heimelf stets tonangeben war.

Marx, Kunze und Stannek hatten bereits in den Anfangsminuten gute Chancen, um auf 1:0 zu stellen, scheiterten aber entweder am Gästetorhüter Langzauner oder am eigenen Unvermögen. So dauerte es bis zur 18. Minute, eher Maxi Gürtler einen schönen Angriff zur verdienten und gefühlt überfälligen Führung zum Abschluss brachte.

Bruckmühl von Beginn tonangebend - Gürtler mit der Führung

In der darauffolgenden Phase kombinierten die Bruckmühler flüssig und kamen mehrere Male gefährlich vor das Tor der Gäste. Nach einem kapitalen Fehlpass in der Söllhubener Hintermannschaft zog Marx direkt ab und scheiterte am Pfosten, ehe er kurz darauf in der 27. Spielminute mustergültig von Kunze freigespielt wurde, aus spitzem Winkel ins lange Eck abzog und den umjubelten Treffer zum 2:0 markierte. Als dann Maxi Gürtler in der 40. Minute freistehend zum 3:0 einnetzte, hatten wohl auch die letzten Zuschauer den Glauben an einen Söllhubener Punktgewinn verloren.

Service:

die Spielstatistik

zur Tabelle

In der zweiten Halbzeit setzten die SVB’ler die Gästemannschaft um Spielertrainer Linnemann weiter unter Druck und erspielten sich anfangs erneut guten Chancen, brachten den Ball aber nicht im Tor unter. In Folge dessen flachte das Tempo ein wenig ab und die Heimelf verlor etwas den Faden, leistete sich im Aufbauspiel mehrere Fehlpässe und auch die zweiten Bälle konnten nicht mehr so konsequent wie noch in der ersten Hälfte erobert werden.

Spanovic mit dem Anschlusstreffer

Fast aus dem Nichts erzielte Dominik Spanovic mit einem sehenswerten Linksschuss aus rund 20 Metern ins Kreuzeck das 3:1. Kurz keimte noch einmal Hoffnung beim Tabellenletzten der Kreisliga 1 auf. Ihre Angriffe konnten die Söllhubener aber weiterhin nur selten gefährlich ausspielen, bzw. wurden vom guten Schiedsrichter Patrick Schönherr zurückgepfiffen. Schlussendlich blieb es beim verdienten 3:1 Heimerfolg der Bruckmühler, die das Ergebnis trotz schlechter Leistung in der 2. Halbzeit, eigentlich hätten nach oben schrauben müssen. Am kommenden Samstag empfängt der nun wieder Tabellendritte den Ligaprimus aus Wasserburg im Mangfallstadion. Nur mit einem Sieg können die Bruckmühler den Kampf um die vorderen Plätze weiterhin spannend halten. Anpfiff ist um 15:00 Uhr

-

Pressemitteilung Bruckmühl

Kommentare