Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorbericht: FC Grünthal mit Saisonstart beim Aufsteiger

Kreisliga-Dino empfängt Neuling Vogtareuth um Ex-Profi Kokocinski

Gibt es heute für den FC Grünthal etwas beim SV Vogtareuth zu bejubeln?
+
Gibt es heute für den FC Grünthal etwas beim SV Vogtareuth zu bejubeln?

Vogtareuth - Auch beim FCG hat eine schweißtreibende Sommervorbereitung nun ein Ende. Am kommenden Samstag um 15 Uhr treffen die Mannen um Trainergespann Huber/Rost auf den SV Vogtareuth auf deren Sportanlage.

Im Grünthaler Lager blickt man insgesamt positiv auf die Vorbereitungsphase. Eine hohe Trainingsbeteiligung, sowie die gute Integration der zahlreichen Neuzugänge widerspiegeln dies. Lediglich in den Vorbereitungsspielen wechselten sich Licht und Schatten ab, sodass bei sechs Partien nur ein Sieg (SV Amerang), zwei Remis (TUS Prien und TSV Buchbach II) und drei Niederlagen (VFL Waldkraiburg, TSV Peterskirchen, TSV Babensham) zu Buche stehen.

Doch spätestens am Samstag sind diese Testspiele nichts mehr wert, denn nun geht es endlich wieder um Punkte, sodass in der Mannschaft die nötige Motivation und Frische im Kopf definitiv vorhanden sein wird. Coach Hannes Huber und Co-Trainer Sebastian Rost haben nahezu den ganzen Kader zur Verfügung. 

Sehr erfreulich ist, dass es neben den externen Zugängen Michael Pfeilstetter, Maxi Schönhuber und Jonas Gaier auch nahezu alle Zugänge aus der Jugend in den Kader der ersten Mannschaft geschafft haben und somit dem Trainergespann die Entscheidung der Startformation nicht leicht machen. Das Team will in Vogtareuth unbedingt drei Punkte mitnehmen und so einen guten Start hinlegen.

Mit dem SV Vogtareuth treffen die Grünthaler auf ein Team, dass sich nach kurzem Gastspiel in der Kreisklasse nun wieder souverän in die Kreisliga hochgekämpft hat und die Euphorie sicherlich mitnehmen will. Dreh- und Angelpunkt der Mannschaft ist wie schon seit Jahren Goalgetter Michael Altmann, der regelmäßig 20-25 Saisontore auf der Habenseite stehen hat. Mit dem 34-jährigen Ex-Profi Michael Kokocinski haben sie zudem noch einen Sensationstransfer landen können, der sicherlich das Spiel des Aufsteigers positiv prägen wird.

Die Zuschauer dürfen sich auf ein spannendes Spiel zwischen dem Aufsteiger SV Vogtareuth und dem Kreisliga-Dino FC Grünthal freuen. 

_

Pressemitteilung FC Grünthal (ps)

Kommentare