Zwei Ex-Sportbündler treffen beim 2:0-Sieg des SVO

Den zweiten Sieg im zweiten Spiel feierte der SV Ostermünchen im Derby beim Sportbund Rosenheim II. Mit 2:0 besiegte die Mannschaft von Georg Schmelcher die junge Truppe vom SBR. Der SVO war in der Anfangsphase bemüht, das Spielgeschehen in die Hand zu nehmen. Die Mannschaft von Werner Wirkner strahlte hingegen besonders bei Standardsituation stets Gefahr aus.

Nach einer halben Stunde hätte der SVO in Führung gehen müssen: Ex-Sportbündler Onur Kaya stand nach Freistoß von halbrechts völlig frei vor SBR-Schlussmann Marinus Fazekas. Allerdings schoss Kaya den Ball wenige Meter vorm Tor knapp am linken Pfosten vorbei.

Kaya trifft gegen seinen Ex-Klub

Sechs Minuten später ging der SVO durch einen sicher verwandelten Strafstoß von Florian Schinzel (ebenfalls ehemaliger SBR-Kicker) in Führung. Zuvor drang Ridvan Tuna mit viel Tempo über die rechte Seite in den Strafraum ein und konnte nur durch ein Foul von Marco Oberberger gestoppt werden. Mit diesem knappen Vorsprung für den SVO ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel drängten die Hausherren auf den Ausgleich. Ostermünchen ließ sich immer mehr in die eigene Hälfte drücken. Die Erlösung gab es erst in der 81. Minute, als Markus Ahammer einen langen Diagonal-Ball punktgenau auf Kaya spielte. Der Ostermünchener Goalgetter ließ sich diese Chance nicht nehmen und schob nach technisch feiner Ballannahme das Leder zum 2:0-Endstand in die Maschen ein.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare