Bischofswiesen punktet gegen den TSV

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Der FC Bischofswiesen erkämpfte sich auf Augenhöhe einen Punkt gegen die deutlich besser platzierten Gäste aus Peterskirchen. Die Hausherren starteten schwungvoll und mit viel Selbstvertrauen in diese Partie. Trotz der in Halbzeit eins immer sträker werdenden Peterskirchner blieben Straufraumszenen für die Gastgeber auch nicht aus. Bestes Beispiel hierfür der Lattenkreuz-Knaller von Sebastian Hinterbrandner. Der TSV kämpfte sich im Mittelfeld gut voran, doch im Strafraum schienen ihnen die Ideen auszugehen. Nach dem Wiederanpfiff zeigten sich die Bischofswiesner noch frecher und drängten die Gäste mehr und mehr in die eigene Hälfte. Michael Geisler, Sebastian Vorberg, Michael Hirsch und einige andere vergaben leichtsinnig Großchancen. Die Strafe folgte in der 84. Spielminute. Mathias Wessely erzielte den zu diesem Zeitpunkt völlig überraschenden Führungstreffer für die Peterskirchner. Edel-Technicker Martin Förg fand nur eine Minute später die passende Antwort. Nach einem fulminaten Alleingang glich er zum 1:1 aus. Im weiteren Spielverlauf konnten beide Teams nicht den nötigen Ehrgeiz aufbringen, diese Partie für sich zu entscheiden. Dennoch erwies sich dieser Nachmittag für Bischofswiesen mit dem einen Punkt als erfolgreich.

(sre/bis)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare