Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Neuer Torwart im Abstiegkampf

Aus der Jugend von Wacker Burghausen: FC Töging sichert sich nächsten Neuzugang

Kommt vom SV Wacker Burghausen: Patrick Alramseder.
+
Kommt vom SV Wacker Burghausen: Patrick Alramseder.

Der abstiegsbedrohte Landesligist FC Töging hat sich für die Mission Klassenerhalt noch einmal verstärkt. Aus der Jugend des Regionalligisten SV Wacker Burghausen kommt Torwart Patrick Alramseder zum FC. Der 18-Jährige ist bereits der dritte Neuzugang in der Winterpause.

Töging - Weihnachten kommt für das neue Trainerduo des FC Töging dieses Jahr schon ein bisschen früher. Bereits zwei Neuzugänge wurden Christian Hutterer und Markus Leipholz unter den Baum gelegt. Ein dritter folgte nun mit Torwart Patrick Alramseder.

Kommt aus Burghausen

Der 18 Jahre alte Schlussmann kommt vom Tabellenvierten der A-Jugend Bayernliga, dem SV Wacker Burghausen zum Schlusslicht der Landesliga Südost und soll dem neuen Trainerteam eine weitere Option im Kasten der Gelb-Blauen geben. Auf den Neuzugang wartet eine schwere Rückrunde, bereits sieben Punkte trennt die Töginger vom ersten Abstiegs-Relegationsplatz.

Defensiv stand Töging jedoch meist relativ stabil, im Defensivranking steht man immerhin auf Platz Zehn. Die erste Chance auf eine Aufholjagd bietet sich dem FC Mitte März, wenn sie die zweite Hälfte der Saison gegen den TSV Kastl beginnen. Ob Alramseder dann das Tor des FC hüten wird, bleibt abzuwarten.

Kommentare