Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

VfB Hallbergmoos - SV Erlbach 1:1

Erlbach punktet auswärts

+
Durchatmen und weitermachen! Der SVE punktet am Freitagabend

Hallbergmoos - Punkten war gesagt beim SV Erlbach. In Hallbergmoos eröffnete der Absteiger die achte Runde der Landesliga-Runde und wollte davon profitieren, dass der VfB unter der Woche ein Pokal-Spiel absolvieren musste.

Service:

Die Spielstatistik

Zur Tabelle

Gegen Wacker Burghausen fighteten die Mannen aus dem Münchner Norden zumindest 60 Minuten um den Einzug in die nächste Runde, danach war der Regionalligist einfach zu stark. Das wollte man nutzen beim SVE - die Chance auf den zweiten Saisonsieg war da!

Für Überraschungen ist die Berg-Elf auf alle Fälle immer gut, siehe vor einer Woche, als man dem Spitzenreiter aus Kastl den ersten Punktverlust zufügte. Doch diesmal lief es in Hallbergmoos alles andere als gut zum Start:

Schnelle Führung

Nur sechs Minuten waren absolviert in den Unweiten des Flughafens, da gingen die Hausherren auch schon in Front: Hellinger trieb das Leder in den Erlbacher Strafraum, Arzberger nickte ein - der SV im Hintertreffen.

Nur rund 150 Zuseher fanden den Weg in den Sportpark, der Bundesliga-Auftakt des FC Bayern München lockte wohl die Fußball begeisterten eher in die Arena oder vor den Fernseher. Das machte den Erlbachern aber nichts.

Tolles SVE-Tor

Denn in der 38. Minute der Ausgleich: Simon Salzinger knallte das Spielgerät in den Knick - 1:1 kurz vor der Pause. Im zweiten Abschnitt keine größeren Höhepunkte mehr, mit dem Schlusspfiff war der Punktgewinn der Erlbacher in der Ferne besiegelt.

Kommentare