Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gefeiert wurde anschließend trotzdem

Immer einen Schritt langsamer: Bruckmühl unterliegt zum Abschluss Eggenfelden

Anian Folger traf zum späten Ausgleich für den SV Bruckmühl.
+
Anian Folger traf für den SV Bruckmühl.

Einen Schritt langsamer waren am Samstagnachmittag die Bruckmühler Fußballer gegen den SSV Eggenfelden. In diesem Spiel sah man deutlich: In der Landesliga geht es nur, wenn man voll bei der Sache ist.

Eggenfelden - In den entscheidenden Situationen war der SV Bruckmühl nicht konsequent genug und der SSV Eggenfelden nutzte seine Chancen eiskalt aus. So stand am Ende des Spiels ein 4:1 für Eggenfelden auf der Anzeigetafel.

SSV Eggenfelden nutzte seine Torchancen eiskalt aus

Die erste Möglichkeit wurde vom SSV gleich zur Führung genutzt. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung kam ein SSV Stürmer am langen Pfosten zum Schuss, der Ball ging unter Stiglmeir durch und landete im Tor. Danach ließ der SVB zwei gute Chancen, durch Cosentino und Pichler, zum Ausgleich liegen.

Anders der SSV, auch die zweite Möglichkeit in der 18. Minute nach einem Fehler im Spielaufbau, wurde genutzt. Den ersten Schuss parierte Stiglmeir noch überragend, bei dem Nachschuss war er aber chancenlos. Nur zwei Minuten später dann das 3:0. Ein Freistoß zentral an der Strafraumkante landete unhaltbar im Winkel. Damit war das Spiel früh entschieden.

Folger mit dem einzigen Bruckmühler Tor

In der zweiten Halbzeit wechselten beide Mannschaften fleißig das Personal. Kurz darauf verkürzte der SVB zum 3:1. Der SSV konnte Folger nur durch ein Foul im Strafraum stoppen. Er nahm sich selbst den Ball und verwandelte. Der Versuch vom SVB wieder ran zu kommen, wurde bereits vier Minuten später mit dem 4:1 gestoppt.

Im Anschluss ließen beide Teams noch ein oder zwei Großchancen liegen. Dann war Schluss im Mangfallstadion. Im Anschluss an das Spiel feiert der SVB, trotz der Niederlage, mit allen Teams diese Wahnsinns-Saison. Jetzt heißt es für alle SVB Kicker abschalten und Kräfte sammeln für die nächste Saison.

Die Daten zum Spiel

Aufstellung: Markus Stiglmeir (46. Manuel Küspert), Thomas Mühlhamer, Maximilian Biegel, Philipp Keller, Christoph Bott (34. Noah Simm), Maximilian Pichler (60. Lukas Piendl), Anian Folger, Ludwig Peetz (46. Franz Xaver Schreder), Gerhard Stannek, Maximilian Gürtler, Michele Cosentino (46. Sebastian Marx)

Tore: 0:1 Timo Schmidhuber (3.), 0:2 Daniel Kerscher (18.), 0:3 Tobias Huber (21.), 1:3 Anian Folger (69. Foulelfmeter), 1:4 Jakob Reichholf (74.)

PM SV Bruckmühl

Kommentare