PM: SV Erlbach - ASV Dachau 2:2

Trotz zweimaliger Führung: Erlbach kommt nicht über Remis hinaus!

+
Da wäre mehr drinnen gewesen. Nach zweimaliger Führung musste sich der SVE mit dem Remis begnügen.

Erlbach - Bei bestem Fußballwetter und einem top bespielbaren Platz im Raiffeisen Sportpark hatte im ersten Heimspiel in der Rückrunde der SV Erlbach den ASV Dachau zu Gast. Bernd Eimannsberger, der den beruflich verhinderten Cheftrainer Kern Jens vertrat, veränderte die Mannschaft nur auf einer Position, Christoph Riedl kam in die Startformation.

Man merkte der Heimmannschaft von Anfang an, dass man die unnötige Niederlage aus der Vorwoche gegen den FC Moosinning ausmerzen wollte. Der ASV Dachau kam die ersten 25 Minuten überhaupt nicht zu seinem Spiel und der SVE war drückend überlegen. Mit der ersten richtigen Torchance ging man dann auch verdient mit 1:0 in Führung. Nach einem weiten Ball über rechts flankte Penkner auf Hager, der den Ball auf Christoph Riedl verlängerte, der per Direktabnahme den Ball sehenswert rechts oben verwandelte. 

Dann verflachte das Spiel etwas und mit der ersten und einzigen Torchance machte der ASV Dachau den Ausgleich zum 1:1 in der 36 Minute. Kreitmair Maximilian tanke sich im 1 gegen 1 am 16er durch und traf mit einem platzierten Flachschuss rechts unten - für Torhüter Ang unhaltbar. In der 2. Halbzeit war es lange ausgeglichen mit vereinzelten Torchancen auf beiden Seiten. In der 67. Minute, nach einem Freistoß für den ASV Dachau und einem Kopfball in die linke untere Eck, klärte TM Ang mit einem sensationellen Reflex, Alexander Fischer konnte den Ball dann klären.

In der 74. Minute bekam der SV Erlbach einen Eckball über links zugesprochen. Penkner flankte auf Maier am ersten Pfosten, dieser verlängerte mit dem Scheitel auf Deisenböck, der den Ball am zweiten Pfosten mit einem Flugkopfball zum vielumjubelten 2:1 versenkte. In der 77. Minute spielte Riedl einen Ball von der Grundlinie zurück zu Salzinger, der aber freistehend aus ca. 8 Meter über das Tor schoss. In der 81. Minute wollten die Gäste einen Elfmeter, Bonimeier war im Zweikampf mit David Dworsky, dieser kam im Strafraum zu Fall, aber der SR lies weiterspielen. Hier hatte man sehr viel Glück keinen Elfmeter gegen sich zu bekommen. 

In der 83. Minute dann der Ausgleich zum 2:2 mit einem Sonntagsschuss aus halb linker Position aus 22 Meter genau ins rechte Kreuzeck, der für TM Ang unhaltbar war. In der 88. Minute dann die riesen Chance für den SVE wieder in Führung zu gehen, Hager wurde von Penkner über links freigespielt, zog am Sechzehner nach innen, seinen Schuss konnte der TM noch leicht abfälschen und der Ball klatscht an die Latte und wurde dann vom ASV Dachau geklärt. 

Am Ende trennte man sich leistungsgerecht mit einem Unentschieden und die 210 Zuschauer sahen ein sehr gutes Landesligaspiel. 

Tore: 1:0 Riedl Christoph 20. Minute 1:1 Maximilian Kreitmair 36. Minute 2:1 Thomas Deißenböck 74. Minute 2:2 Jonas Dworsky 83. Minute Zuschauer 210 

_

Pressemitteilung SV Erlbach 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

Auch interessant

Kommentare