Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Abschied zur Winterpause

Spielerabgänge: Angermeier und Kneißl verlassen den SV Erlbach

Verlassen den SV Erlbach zur Winterpause: Paul Angermeier (l.) und Julian Kneißl(r.).
+
Verlassen den SV Erlbach zur Winterpause: Paul Angermeier (l.) und Julian Kneißl(r.).

Erlbach - Zwei Abgänge muss der SV Erlbach zur Winterpause vermelden. Aus dem Kader des Landesligisten verabschieden sich Paul Angermeier und Julian Kneißl. Ersterer kehrt zurück zu seinem Heimatverein Hebertsfelden, Letzterer wechselt zum Nachbarn aus Reischach.

Paul Angermeier (21), der erst vor der Saison vom niederbayerischen Bezirksligisten SV Hebertsfelden nach Erlbach gewechselt ist, kehrt zu seinem Heimatverein zurück. Der talentierte Offensivspieler kam 17 Mal in der Landesliga Südost zum Einsatz, allerdings nur ein einziges Mal über 90 Minuten. Der SV Erlbach lässt den Spieler nur sehr ungern ziehen, wünscht ihm aber natürlich viel Erfolg in Hebertsfelden.

Aus der eigenen Jugend stieß Julian Kneißl ebenfalls vor dieser Saison in den Kader der 1. Mannschaft des SVE. Der 19-jährige Abwehrmann wurde einmal in der Landesliga eingewechselt und spielte fünfmal in der 2. Mannschaft in der B-Klasse, wo er zwei Tore erzielte. Nun will er beim Nachbarverein TSV Reischach sein Glück versuchen. Auch ihm wünscht der SV Erlbach weiterhin alles Gute und mehr Einsatzzeiten bei seinem neuen Verein.

_

Pressemitteilung SV Erlbach

Kommentare