Sportbund Rosenheim - TSV Velden 3:0

Sportbund macht kurzen Prozess

+
Xaver Jäger (Nr. 14) und M. Höhensteiger bejubeln das 2:0
  • schließen

Rosenheim - War das schon der Klassenerhalt? Es sieht zumindest gut aus für den Sportbund Rosenheim. Mit einem nie gefährdeten 3:0 (2:0)-Sieg über den Vorletzten aus Velden hat die Mannschaft von Matthias Pongratz ein dickes Polster auf die Relegationsplätze geschaffen. 

Service:

Gut zehn Punkte Vorsprung haben die Grün-Weißen auf die gefährdete Zone, damit dürfte fünf Spieltage vor dem Saisonende der Ligaverbleib gesichert sein.

Gegen den Gast aus Niederbayern war der SBR von Beginn an die abgeklärtere Mannschaft. Aus einer soliden Defensive heraus setzte der Gastgeber immer wieder gefährliche Akzente nach vorne und wurde schon früh belohnt. In der elften Minute brachte Christoph Börtschöck einen Freistoß ins Zentrum. Dort stieg Florian Hofmann am höchsten und köpfte den Ball zum 1:0 über die Linie.

Höhensteiger ebnet den Weg

Velden war in der Folgezeit bemüht, hatte auch seine Spielanteile, SBR-Keeper Dominik Zumugg war aber kaum gefordert. Auf der Gegenseite legte Xaver Jäger (33.) auf Höhe der Grundlinie zurück zu Maxi Höhensteiger. Der netzte zum 2:0 für den Sportbund ein.

Hofmann hätte mit einem Kopfball kurz vor der Pause sogar auf 3:0 erhöhen können, der Ball ging aber knapp drüber.  

Unverändertes Bild dann im zweiten Durchgang. Die Spielanteile waren ausgeglichen, die besseren Chancen hatte der SBR. Doch Yasin Temel (55.) und Franz Eyrainer (65.) verfehlten das Ziel knapp, auf der Gegenseite hatte Ralf Klingmann (70.) die beste Chance. Sein Schuss aus halbrechter Position ging aber knapp am langen Pfosten vorbei.

Der Joker sticht

Gut zehn Minuten vor dem Ende machte es Andreas Wörndl besser. Der kurz zuvor eingewechselte Stürmer umkurvte Gästekeeper Fabian Worschech und erhöhte auf 3:0.

Wenige Augenblicke später hätte Wörndl auf 4:0 erhöhen müssen, sein Schuss wurde aber von Höflschweiger auf der Linie geklärt. Die anschließende Ecke erreichte Eyrainer, der den Ball aus fünf Metern über den Kasten knallte.

Dann war Feierabend am Campus. Der Sportbund siegte verdient mit 3:0 und darf sich über einen weiteren Big-Point freuen.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare