Ampfing kann kommen - Raubling heiß auf Saisonstart

+

TuS gastiert am Freitag beim Landesliga-Absteiger

Es wird wieder Ernst für die Kicker des TuS Raubling, denn der Start der Bezirksliga Ost steht vor der Tür. Bereits am Freitag gastiert die neuformierte Elf aus dem Inntal beim Landesligaabsteiger in Ampfing und steht gleich zu Beginn der neuen Spielzeit vor einer Bewährungsprobe.

Der TuS Raubling reist aber selbstbewusst ins Isenstadion mit der Vorgabe von Neu-Trainer Pritzl: „Wir möchten in Ampfing mindestens einen Punkt holen“. Nach dem Umbruch im Sommer werden bei den Inntalern einige Neuzugänge im Kader stehen, welche sich nach den Abgängen von Torjäger Pajic nach Grassau, Defensivstratege Scheuerer nach Schloßberg und dem Karriereende von Dominic Rekofsky bewähren dürfen.

Auch wenn es der jungen Mannschaft im Vergleich zu den „alten Hasen“ aus Ampfing noch etwas an höherklassiger Erfahrung fehlt, so zog die Pritzl-Elf in der Vorbereitung gut mit und geht motiviert in die erste Aufgabe der neuen Saison.

Viel Fitness, noch nicht ausreichende Durchschlagskraft

Eine weniger erfreuliche Nachricht aus Raubling ist jedoch die Verletzung von Führungsspieler Markus Rekofsky, welcher dem TuS zum Saisonauftakt am Freitag definitiv nicht zur Verfügung stehen wird, hier müssen nun andere in die vielzitierte Bresche springen.

„Auch wenn die Vorbereitung etwas zu kurz war um wirklich an strategischen Elementen zu arbeiten geht die Mannschaft körperlich fit in das Duell mit dem TSV. In der Offensive fehlt uns derzeit noch etwas die Durchschlagskraft, aber auch hier werden wir weiter hart arbeiten“ so Raublings Trainer Franz Pritzl im Vorfeld der Partie.

Man darf sich also auf einen spannenden Auftakt der BZL Saison 2014-2015 freuen und ein interessantes Duell mit dem Landesligaabsteiger erwarten.

Pressemitteilung TuS Raubling

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare