Auch ohne Ersatzspieler - Sportbund ist Vizemeister

+
Überschaubar war der Anblick der SBR-Reservebank am Samstag

U19 feiert zwei Siege innerhalb von drei Tagen

SB DJK Rosenheim U19  - JFG Ebrachtal 2-0 (1-0), Donnerstag, 14. Mai 2015   In einer äußerst zerfahrenen Begegnung brillierte nur das Schiedsrichtergespann um  Dominik Kappelsberger. Dabei begann die Partie verheißungsvoll, nachdem Nesib Puskar nach nur 41 Sekunden am glänzend disponierten Ebersberger Schlussmann Keinholz scheiterte.   Nach zehn gespielten Minuten grätschte Simon Schroll 5 m vor dem eigenen Tor in höchster Not, sonst hätte Christoph Englmann die Gäste in Führung geschossen.   Den Unterschied machte dann Fehim Dedic , der den Ball aam rechten Strafraumeck des Gegners angespielt wurde, zwei Verteidiger stehen ließ, und den Ball flach ins linke untere Eck zur 1-0 Führung versenkte.   Schroll rettet für Pohl   Bis zum Halbzeitpfiff hätten sowohl Kaupa auf Ebersberger Seite in der 40. Minute, als auch Oberberger auf der anderen Seite in der 41. Minute das Ergebnis verändern können.   Selbst im zweiten Abschnitt merkte man die sommerlichen Temperaturen als auch die Bedeutungslosigkeit des Spiels an, da es für beide Teams so gut wie um nichts mehr ging. Mit etwas Glück bei seinem 18 m Versuch hätte Kapitän Alex Schober die Heimelf mit 2-0 in Front schießen können, aber der Ball verfehlte denkbar knapp den rechten Torwinkel des Gästegehäuses.   Ein katastrophaler Torwartfehler von Jesse Pohl ermöglichte Kaupa in der 56. Minute den Ausgleich, aber Simon Schroll verhinderte den Schuss aus spitzen Winkel auf der Torlinie.   Hoti macht den Sack zu   Nur drei Minuten bewies Keeper Pohl dann seine Klasse, als der durchgebrochene Englmann 10 m allein vor ihm auftauchte, und Pohl mit einer glänzenden Fussabwehr den Ausgleich verhinderte.   Sowohl in der 64. als auch in der 73. Minute parierte Torwart Keinholz auf Gäste Seite überragend, als er gegen Hoti und Puskar eine Vorentscheidung verhinderte.   Als der Gästeabwehr in der 82. Minute ein groben Schnitze im eigenen Strafraum unterlief, schnappte sich Zbulim Hoti den Ball, und erzielte aus ca. 7 m Entfernung die Entscheidung.   SB DJK Rosenheim: Jesse Pohl,  Michael Schröder (ab 21 Daniel Urich), Simon Schroll, Marco Oberberger ,  Alexander Schober, Michael Wallner (ab 46. Stefan Drechsler),  Zbulim Hoti,  Fehim Dedic (ab 87. Clemence Luis), Nesib Puskar (ab 74. Max Kern), Simon Kapsner , Max Kern (ab 46. Markus Schwartz)   Schiedsrichter: Dominik Kappelsberger gewohnt souverän Zuschauer: 40 Tore: 1-0 (22) Fehim Dedic, 2-0 (82.) Zbulim Hoti -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- JFG TaF Glonntal  - SB DJK Rosenheim U19 0-2 ( 0-0) Samstag, 16.05.2015   Ohne etatmäßigen Keeper und mit nur 11 Mann angereist, blieb die SBR U 19 auf fremden Plätzen weiterhin unbesiegt. Dabei musste / durfte Stefan Drechsler als Torwart aushelfen und erledigte diesen Job perfekt.   Nach 7 Minuten hätte das Rosenheimer Rumpfteam bereits in Führung gehen müssen, aber Max Kern übersah den besser postierten Schwartz , und so landete sein Schuss aus 7 Meter neben dem Tor.   Zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff scheiterte Simon Kapsner völlig freistehend 11 Meter vor dem Gehäuse am Torwart der Heimmannschaft.   Schwartz braucht zwei Anläufe   Nur drei Minuten nach dem Seitenwechsel fand eine Puskar Ecke Maxi Kern, der mit seinem wuchtigen Kopfball aus 4 Meter die 1-0 Führung besorgte.   In den Minuten 73. und 75. bewahrte dann Goalie Stefan Drechsler seine Mannschaftskollegen vor dem Ausgeich Zunächst tauchte Patrick Sturm völlig allein vor dem Rosenheimer Torwart auf, der mit einem sensationellen Reflex den Alleingang zur Ecke parierte.   Auch Luca Raspolini wurde von Drechsler entnervt,  als dieser mit seinem 8 Meter Schuss am überragenden „Ersatztorhüter“ scheiterte. Scheiterte Markus Schwartz in der 80. Minute mit seinem Alleingang am rechten Flügel noch am Glonntaler Torhüter, so erzielte er nur 3 Minuten später den 2-0 Endstand.   Trainerduo verneigt sich   Vorausgegangen war ein öffnender Pass auf den rechten Flügel von Dauerrenner Alex Schober,  den Schwartz aufnahm, mit seiner Schnelligkeit der Abwehr keine Chance ließ und überlegt ins flache linke untere Eck einschoss.   Nach Schlusspfiff verneigte sich das Trainerduo (Trainerehepaar) Marlog / Pohn vor den aufopferungsvoll kämpfenden 11 Spielen, die bei sommerlichen Temperaturen die Vizemeisterschaft in der Bezirksoberliga mit diesem Sieg besiegelten.   SB DJK Rosenheim: Stefan Drechsler, Simon Schroll , Daniel Urich, Michael Schröder, Marco Oberberger ,. Clemes Luis, Alexander Schober, Nesib Puskar,Max Kern, Markus Schwartz, Simon Kapsner   Schiedsrichter: Sigrid Weidenhiller Zuschauer: 30   Tore:  0-1 (48.) Maxi Kern,  0-2 (83.) Markus Schwartz   Pressemitteilung Sportbund Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare