"Ausgekontert" - Buchbach kassiert hohe Testspielniederlage

+

Regionalligist TSV Buchbach hat sein erstes Vorbereitungsspiel am Dienstagabend gegen den VfB Hallbergmoos überraschend deutlich verloren. Vor etwa 200 Zuschauern in Obertaufkirchen wurden die Rot-Weißen vom Landesligisten klassisch ausgekontert.

Fußball-Regionalligist TSV Buchbach hat sein erstes Vorbereitungsspiel am Dienstagabend gegen den VfB Hallbergmoos überraschend mit 0:4 verloren. Vor etwa 200 Zuschauern in Obertaufkirchen wurden die Rot-Weißen vom Landesligisten klassisch ausgekontert.

„Davon lassen wir uns jetzt nicht verrückt machen. Wir haben eine gute Mannschaft. Da bin ich mir sicher“, nahm Abteilungsleiter Günther Grübl die Niederlage gelassen. Einziger Neuzugang in der Startaufstellung von Trainer Anton Bobenstetter war Keeper Sandro Volz, der sich gleich in der Anfangsphase einen Lapsus erlaubte, den Simon Motz gegen Sebastian Hofmaier aber ausbügelte (5). Ansonsten waren sowohl Volz, als auch Maximilian Weber, der nach dem Wechsel im Kasten stand, bei den Gegentreffern machtlos.

Ein Bundesligaspieler schaut genauer hin

Die Buchbacher dominierten die Anfangsphase, aber Stefan Denk und Thomas Hamberger scheiterten bei einer Doppelchance am starken Ferdinand Kozel (16.), in der 21. Minute traf Maxi Bauer nach starker Vorarbeit von Thomas Breu aus kurzer Distanz nur die Latte und Maxi Drum zielte zwei Minuten später über den Kasten. Als Drum in der 25. Minute einen Konter nicht unterbinden konnte, war es der Ex-Freisinger Benjamin Held, der eiskalt zum 0:1 abschloss. Anselm Küchle hatte in der 37. Minute den zweiten Treffer auf dem Schlappen, auf der anderen Seite zielte auch Breu über den Kasten, ehe Küchle in der 43. Minute seine dritte Chance zum 0:2 nutzte.

Sowohl Toni Plattner als auch Bobenstetter brachten nach Wiederbeginn jeweils sieben neue Kräfte, doch am Geschehen änderte sich wenig: Buchbach war um Ballbesitz bemüht, Hallbergmoos stand sicher und konterte effizient: So auch in der 51. Minute, als der ehemalige Kirchheimer Sebastian Schirmschal nach Vorarbeit von Daniel Hartshauser den dritten VfB-Treffer besorgte. Hartshauser markierte nach einem herrlichen Konter in der 70. Minute das 0:4, der Ehrentreffer blieb den Rot-Weißen unter den Augen des ehemaligen Buchbachers Stefan Lex (FC Ingolstadt) versagt, weil Markus Grübl in der 81. Minute allein vor dem Kasten der Gäste verzog.

„Wenn wir unsere Chancen in der Anfangsphase genutzt hätten, wäre es sicher anders gelaufen“, so Bobenstetter, der sich in seiner Prognose bestätigt sah: „Ohne Mijo Stijepic und Maxi Knauer werden wir unser Spielsystem wieder umstellen müssen.“   

TSV Buchbach: Volz (46. Weber) - Brucia (46. Scott), Hain, Drum, Motz (46. Petrik) - Hellinger (46. Leberfinger), Petrovic, Hamberger (46. Walleth) - Denk (46. Grübl), Breu (46. Dotzler), Bauer. Trainer: Bobenstetter/Werner.

VfB Hallbergmoos: Kozel - Hofmaier, Hammerl (46. Grube), Hornof (46. Sulzberger) - Simak, Huber (46. Beckmann), Fink (46. Hartshauser), Weber (46, Vajic), Kopp - Küchle (46. Schirmschal), Held (46. Mömkes). Trainer: Plattner.

Tore: 0:1 Benjamin Held (25.), 0:2 Anselm Küchle (43.), 0:3 Sebastian Schirmschal (51.), 0:4 Daniel Hartshauser (70.).

Zuschauer: 200.

MB.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare