„Grundstein für Erfolge der Nachwuchs-Nationalmannschaften“

Bonusschecks: 34.750 Euro für 15 bayerische Amateurvereine

Ein Fußballspieler am Ball - Symbolbild
+
Ein Fußballspieler am Ball - Symbolbild

BFV-Vizepräsidentin Silke Raml, Sandra Hofmann (Vorsitzende des Verbands-Frauen- und Mädchenausschusses) und Verbands-Jugendleiter Florian Weißmann haben die diesjährigen Bonusschecks an fünfzehn bayerische Amateurklubs übergeben – aufgrund der Corona-Pandemie erstmals nur rein virtuell.

Mit dieser finanziellen Zuwendung belohnt der Deutsche Fußball-Bund (DFB) die Heimatvereine von Jugend-Nationalspieler*innen – als Dank und Anerkennung für die Förderung talentierter Nachwuchspielerinnen und Nachwuchsspieler auf dem Weg zu einer möglichen „großen Karriere“. Voraussetzung ist, dass die Spieler*innen mindestens zwei Spielzeiten bei einem Verein aktiv waren.

34.750 Euro für 15 bayerische Vereine

Insgesamt übergaben Raml, Hofmann und Weißmann 34.750 Euro an fünfzehn bayerische Vereine. Der Zuschuss aus dem „Bonussystem für Amateurvereine“ ist ausschließlich und zweckgebunden für deren Jugendarbeit vorgesehen. Berücksichtigt wurden in diesem Jahr Spieler*innen, die in der Saison 2019/2020 für ihr erstes Jugend-Länderspiel nominiert worden waren.

„Grundstein für Erfolge der Nachwuchs-Nationalmannschaften“

„Gerne hätten wir uns auch in diesem Jahr persönlich bei den ehrenamtlichen Trainer*innen und Betreuer*innen an der Basis bedankt, die mit ihrem Know-how und viel Herzblut einigen der größten Talenten den Weg in die deutschen Auswahlmannschaften geebnet und somit den Grundstein für die Erfolge der Nachwuchs-Nationalmannschaften gelegt haben. Die Corona-Pandemie hat uns leider dazu gezwungen, die Auszeichnung rein virtuell abzuhalten, da Präsenzveranstaltungen zeitnah nicht zu realisieren sind. Uns war es aber auch wichtig, zeitnah Danke für das Engagement zu sagen und den Vereinen den finanziellen Zuschuss für ihre ausgezeichnete Arbeit zukommen zu lassen“, erklärte BFV-Vizepräsidentin Silke Raml.

An der virtuellen Runde nahm auch Max Voigt (im Bild) teil, der den Grundstein für seine Karriere bei der SpVgg 1912 Oberkotzau und der SpVgg Bayern Hof legte und aktuell in der U17 von RB Leipzig kickt und bis heute engen Kontakt zu seinen Jugendklubs hält.

Folgende Vereine erhielte einen Bonusscheck

Junioren:

  • TSV 1874 Kottern (Davide Dell’Erba, 2200 Euro)
  • ESV Flügelrad Nürnberg (Tim Ottilinger, 2950 Euro)
  • SpVgg 1912 Oberkotzau (Max Voigt, 2450 Euro)
  • SpVgg Bayern Hof (Max Voigt, 2450 Euro)
  • SV 1949 Pattendorf (Maximilian Wagner, 3950 Euro)
  • 1. FC Schnaittach (Jamie Leweling, 1200 Euro)
  • 1. SC Feucht (Jamie Leweling, 1450 Euro)
  • FC Emmering (Dominic Schmidt, 1200 Euro)
  • TSV 1865 Dachau (Tim Civeja, 2450 Euro)

Juniorinnen:

  • FV Giech (Hannah Johann, 1950 Euro)
  • RSV Windthorst Drosendorf (Hannah Johann, 1450 Euro)
  • FC Arnsberg (Melissa Ugochukwu, 2950 Euro)
  • TSV Poing (Annika Wohner, 2950 Euro)
  • SC Baldham-Vaterstetten (Annika Wohner, 1200 Euro)
  • FC Edenstetten (Franziska Kett, 3950 Euro)

Pressemitteilung BFV

Kommentare