Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Der gebürtige Mühldorfer stand im Tor des VfL Bochum

Riemann feiert Bundesliga-Debüt: „Ein lang gehegter Wunsch ist in Erfüllung gegangen“

Bochums Torwart Manuel Riemann nach dem gehaltenen Strafstoß gegen Wout Weghorst.
+
Bochums Torwart Manuel Riemann nach dem gehaltenen Strafstoß gegen Wout Weghorst.
  • Markus Altmann
    VonMarkus Altmann
    schließen

Manuel Riemann feierte am Samstag beim Spiel gegen den VfL Wolfsburg sein Comeback im Tor des VfL Bochum. Gleichzeitig war es sein Debüt in der 1. Bundesliga. „Es war geil“, sagte der gebürtige Mühldorf nach dem Spiel sichtlich gerührt.

Bochum - Der gebürtige Mühldorfer Manuel Riemann hat sich seinen großen Traum erfüllt. Am vergangenen Samstag feierte der 32-jährige Keeper vom Aufsteiger VfL Bochum gegen den VFL Wolfsburg sein Debüt im deutschen Oberhaus. Bereits vor Beginn der neuen Saison sagte Riemann im Exklusiv-Interview: „Ich habe eine unglaubliche Vorfreude. Die ganzen Jahre hat man immer am Samstag um 15.30 Uhr geschaut – und jetzt spielt man da selbst! Ich freue mich ganz einfach auf die Herausforderung und das Erlebnis.“

Riemann über sein erstes Bundesligaspiel: „Es war geil“

Zwar sprang bei seinem ersten Bundesliga-Spiel kein Sieg heraus (0:1-Niederlage), dennoch zeigte der Bochumer eine starke Leistung. Nur gegen Wout Weghorsts Flachschuss in der 22. Minute hatte er keine Abwehrchance. Ansonsten parierte Riemann, der beim TSV Ampfing, beim TSV 1860 Rosenheim und beim SV Wacker Burghausen in der Jugend gespielt hat, einen Elfmeter von Weghorst und vereitelte weitere Chancen der Wölfe. Bereits in der 2. Liga hielt Riemann eine Bestmarke bezüglich gehaltener Elfmeter. „Es gibt gar kein großartiges Geheimnis, sondern eher ein Bauchgefühl. Du schaust auf den Spieler, schaust dessen Körperhaltung. Und dann gehört auch Glück dazu“, so der 32-Jährige im Exklusiv-Interview vor der Saison.

Neben seinem Bundesliga-Debüt war es außerdem sein Comeback im Kasten des VfL, nachdem er zum Ende der Aufstiegssaison aufgrund eines Handbruchs nicht mehr mitwirken konnte. „Es war geil“, sagte der 32-Jährige nach dem Spiel gegenüber dem Fernsehsender „Sky“ sichtlich gerührt und fügte hinzu: „Heute ist ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung gegangen.“

Am kommenden Samstag erstes Heimspiel gegen Mainz 05

Riemann absolvierte keine Ausbildung in einem Nachwuchsleistungszentrum, trotzdem hat er seinen Weg gemacht. „Meine Geschichte kann vielleicht vielen Leuten zeigen, dass sich Träume erfüllen, wenn man hart dafür arbeitet“, so der Torwart nach seinem ersten Bundesligaspiel.

Zwar sei aus Riemanns Sicht gegen Wolfsburg ein Punkt „absolut verdient gewesen“, doch bereits am kommenden Samstag hat der VfL Bochum gegen Mainz die erneute Chance. Es ist das erste Heimspiel des VfL seit elf Jahren.

ma

Kommentare