Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Buchbach-Niederlage: Junglöwen leider eine ganze Klasse besser!

Sandro Volz verhindert in dieser Szene gegen Felix Bachschmid und Kevin Pino Tellez den vierten Treffer.
+
Sandro Volz verhindert in dieser Szene gegen Felix Bachschmid und Kevin Pino Tellez den vierten Treffer.

Die Mannschaft von Trainer Anton Bobenstetter hatte am Mittwoch im vorletzten Vorbereitungsspiel gegen den punktgleichen Liga-Rivalen TSV 1860 München II nicht den Hauch einer Chance.

Da wartet noch ein ganzes Stück Arbeit auf die Kicker des TSV Buchbach, wenn sie am 6. März gegen Greuther Fürth II erfolgreich in die Restrunde der Fußball-Regionalliga Bayern starten wollen. Die Mannschaft von Trainer Anton Bobenstetter hatte am Mittwoch im vorletzten Vorbereitungsspiel gegen den punktgleichen Liga-Rivalen TSV 1860 München II beim 0:3 nicht den Hauch einer Chance.

Die Junglöwen waren den Gastgebern in allen Belangen überlegen: Das Team von Trainer Daniel Bierofka, der Mitte der ersten Hälfte von einem eigenen Spieler aus kurzer Distanz so abgeschossen wurde, dass er auf die Tartanbahn knallte, war einfach spritziger, schneller und technisch versierter. „Die Sechziger haben 20 bis 30 Trainingseinheiten mehr absolviert. Irgendwie muss sich das ja bemerkbar machen“, konstatierte Bobenstetter, während Bierofka zufrieden war und meinte: „Die Platzverhältnisse waren besser als in Indien. Da konnte man schon Fußball spielen.“

Löwen starten furios

Das taten seine Jungs auch richtig gut: Nach einem Buchbacher Schnitzer nutzte Jimmy Marton einen Gassenpass in der zwölften Minute zum Führungstreffer für die Gäste. In der 32. Minute setzte die Sturmspitze der Löwen einen Kopfball zu hoch an, sonst wäre sein zweiter Treffer fällig gewesen und auch in der 36. Minute stand Marton wieder im Brennpunkt, doch Thomas Reichlmayr konnte in höchster Not noch zur Ecke klären. Hat nicht viel genutzt, denn Sekunden später war Marton mit dem 0:2 zur Stelle.

Auch nach dem Wechsel waren die Sechziger den Gastgebern in Sachen Handlungsschnelligkeit überlegen und kamen in der 67. Minute zum dritten Treffer, als Maxi Drum einen Schuss von Fotios Katidis vor Sandro Volz ins eigene Tor abfälschte. Immerhin hatte Buchbach durch Thomas Breu (69.) und Maxi Bauer (85.) noch zwei Gelegenheiten zum Ehrentreffer, aber letztendlich waren die Rot-Weißen mit dem 0:3 gut bedient.

Die Generalprobe für den Liga-Auftakt bestreitet Buchbach am kommenden Samstag um 14 Uhr beim Landesligisten FC Töging.

Die Daten zum Spiel

TSV Buchbach: Reichlmayr (46. Volz) - Brucia (63. Hellinger), Pflügler, Drum, Motz - Hain (63. Petrovic), Löffler (63. Walleth), Hamberger - Drofa, Breu, Dotzler (63. Bauer). Trainer: Bobenstetter/Werner.

TSV 1860 München II: Netolizky - Kelmendi, Aigner (46. Weber), Kokocinski, Köppel (22. Katidis) - Genkinger (46. Hürzeler) - Mayer, Seferings (46. Pino Tellez), Andermatt, Helmbrecht (46. Bachschmid) - Marton (86. Leitner). Trainer: Bierofka

Tore: 0:1 Martin (12.), 0:2 Marton (37.), 0:3 Drum (67., Eigentor)

Schiedsrichter: Keck (FC Grünbach)

Zuschauer: 120

Gelb: Dotzler, Petrovic, Bauer / -

Quelle: MB

Kommentare