DFI: U15 schlägt Bayernligisten, U12 mit knappem Erfolg

+

Spektakel gegen Burghausen, Raubling verkauft sich teuer

 SV Wacker Burghausen vs. DFI Bad Aibling U15 4:5 (2:1)

Am Samstag, 30.08., gastierte unsere U15-Mannschaft auf der schönen Anlage in Burghausen, bei der U15 des SV Wacker. Die Vorgabe war klar: brennen, dominieren, Leidenschaft.

 In der Anfangsphase lässt der FC Wacker Burghausen erkennen, dass sie absolut eine Mannschaft mit hoher Qualität sind. Bereits in Minute 6 die erste große Chance für unser Team vom DFI. Emanuel Pomeranz spielt den Ball halbhoch ins Zentrum, Marco Feret trifft das Leder volley ideal, der Ball geht nur knapp über das gegnerische Gehäuse. In Minute 10 gelingt Burghausen der Führungstreffer. Davon unbeirrt übernimmt unser Team wieder das Kommando. In Minute 15 tankt sich Pomeranz auf rechts durch, spielt den Ball ideal auf Daniliuc, der nur knapp scheitert. Schockmoment jedoch für unsere Mannschaft. Bei dieser Aktion muss Kapitän „Emi“ leider verletzt raus. Verdacht auf Bruch des Mittelfußknochens. Wir wünschen Emi rasche Genesung! In weiterer Folge gute Einschussmöglichkeiten von Schindler. Überraschend das zweite Tor der Gastgeber, ein kurioser Schuss von der Mittellinie geht über den Keeper. Das DFI steckt aber nicht auf und münzt in weiterer Folge die Feldüberlegenheit auch in Tore um. Kurz vor dem Halbzeitpfiff der Anschlusstreffer von Schindler, nach toller Vorarbeit von Flavius Daniliuc.

Flavius, an diesem Tag als 9er aufgeboten, lieferte eine bärenstarke Partie ab. Das Kombinationsspiel unserer Mannschaft wird belohnt, der stark aufspielende Tion Thaler bedient Omar Saho perfekt, welcher zum 2:2 trifft. Eine nun flotte Partie nimmt richtig Fahrt auf. Wacker Burghausen kann nach zwei Unachtsamkeitsmomenten unserer Mannschaft das 3:2 und 4:2 erzielen. Ein überragender Till Schindler spielt herrlich zum kurz davor eingewechselten Gabriel Hasenbichler, der den Anschlusstreffer erzielt. Hasenbichler erweist sich als Joker, der das Offensivspiel nun nochmals richtig belebt. Permanentes Pressing des DFI, der Ball nur mehr in der gegnerischen Hälfte. Till Schindler ist es, der das DFI erlöst und nach einem herrlichen Tempodribbling zum 4:4 Ausgleich vollendet. Tolle Moral der DFI-Jungs, die mit dem Unentschieden nicht genug haben, die Vorgaben des Trainers umsetzen und dafür am Ende belohnt werden. Tion Thaler setzt Till Schindler in Aktion, welcher die Führung für unsere Mannschaft und den Endstand von 4:5 herbeiführt.

Ein verdienter Sieg unserer DFI-Mannschaft, welche tolle Moral bewies, spielerisch überlegen war und zeigte, wozu sie in der Lage ist.

Das DFI spielte mit: Oblinger (Theile), Wechselberger, Petzinger, Schobermayer (Hasenbichler), Gassner, Feret, Kononenko (Winter), Schindler, Saho, Daniliuc, Pomeranz (Thaler)

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

DFI Bad Aibling U12 vs. SG Raubling 2:1 (2:1)

U12 bezwingt die SG Raubling im ersten Testspiel der neuen Saison

Mit einer bunt besetzten Mannschaft gespickt mit einigen Neuzugängen und einer Mischung aus altem und jungem Jahrgang zeigte unsere U12 zumindest phasenweise welch Potenzial in ihr steckt. Nachdem wir gut ins Spiel gekommen waren, vor allem im Mittelfeld eine klare Überlegenheit schaffen konnten, fingen wir uns nach knapp 10 Minuten ein doofes Gegentor nach einer Standardsituation. Unserer Verteidigung gelang es nicht, wie im Training einstudiert, mit dem ersten Kontakt die Gefahr zu bereinigen. Zuvor hatte sich die DFI-Truppe mehrere gute Einschussmöglichkeiten erspielt. Vor allem die Pässe aus dem Mittelfeld in die Tiefe auf unseren Stürmer Fabian Schmid, stellten unseren Gegner aus Raubling vor große Probleme. Einzig und allein der kaltschnäuzige Abschluss fehlte.

Nachdem wir das 0:1 hinnehmen mussten, zeigte sich die Mannschaft unbeeindruckt und spielte munter weiter nach vorne. Folgerichtig kamen wir wenige Minuten später zum verdienten Ausgleich. Wieder war es ein gut getimter Ball in die Spitze, den Maxi Zoglmeier durch einen tollen Laufweg in den freien Raum und einer perfekten Ball An- und Mitnahme im höchsten Tempo nutzen konnte. Im 1 gegen 1 mit dem Torhüter zeigte Maxi, dass er genau weiß wo das Tor steht und schob den Ball clever mit der Innenseite ins lange Eck am Torhüter vorbei.

Auch nach dem Ausgleichstreffer war unserer jungen Mannschaft anzumerken, dass sie noch mehr wollte. Vor allem die Zweikampfführung war in dieser Phase des Spiels entscheidend. Die DFI-Jungs agierten nicht nur mit hoher Aggressivität, sondern halfen sich permanent gegenseitig, indem sie die gegnerischen Spieler doppelten. Somit führten ein weiterer Ballgewinn im Mittelfeld und vor allem ein schnelles Umschaltspiel in der Offensive zum 2:1 Führungstreffer. Nachdem wir uns auf dem linken Flügel schnell durchspielten, kam der Ball, wie leider zu selten, flach in den Rücken der Abwehr, wo Luca Paulus klasse den Raum besetzte und den Ball mit einem tollen Schlenzer in den Winkel setzte.

Zwei unterschiedliche Halbzeiten

Während die DFI-Trainer das ganze Spiel über sehr viel wechselten, um möglichst viele Spieler auf unterschiedlichen Positionen sehen zu können, ging der Spielfluss der ersten Halbzeit ein wenig verloren. In der zweiten Halbzeit gelang es den DFI-Jungs nicht mehr so gut Überzahl zu schaffen und den Gegner am frühen Abschließen zu hindern. Dennoch war dieser nicht in der Lage sich wirklich vors Tor durchzuspielen, da wir vor allem in unmittelbarer Tornähe nahezu alle Zweikämpfe gewannen. Sämtliche Distanzschüsse flogen am Tor vorbei oder hinüber. In der Offensive verloren unsere Jungs ein wenig die Ruhe am Ball, so hätten wir durchaus den einen oder anderen Konter zum 3:1 verwerten können.

Insgesamt lässt sich sagen, dass dies ein guter Einstand in die neue Saison war. Während die erste Halbzeit wirklich erfreulich war, konnten die Trainer in der zweiten Halbzeit noch einige Baustellen entdecken, die es nun im Training zu verbessern gilt. Sehr erfreulich ist, dass sich alle Neuzugänge schnell integrieren und in Spielsystem- und Philosophie einfügen konnten. Beleg dafür ist definitiv, dass zwei Neuzugänge die DFI-Tore erzielten. Das intensive Training der letzten Wochen zeigt also schon erste Resultate.

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare