Ebersberg feiert Big-Point - Eder mit Last-Minute-Tor

+
Der TSV Ebersberg (grün-weiß) siegte deutlich beim Sportbund II (schwarz)

Traunstein fegt Raubling weg

Das Spitzenduo eilt weiter von Sieg zu Sieg, im Abstiegskampf gibt es mit dem TSV Ebersberg einen großen Gewinner.

Am 23. Spieltag gaben sich der Tabellenführer vom Sportbund Chiemgau Traunstein und der Verfolger vom SV-DJK Kolbermoor keine Blöße und dominieren damit weiter die Bezirksliga Ost.

Dabei machte es am Samstagnachmittag vor allem der SV-DJK spannend, der erst in der 90. Spielminute durch Patrick Eder den entscheidenden Treffer zum 2:1 (1:0)-Erfolg über den ESV Freilassing erzielte.

Traunstein überrollt Raubling

Anton Peter hatte die Mannschaft von Jochen Reil am heimischen Huberberg in der 26. Minute in Führung gebracht, Albert Deiter glich 20 Minuten vor dem Ende aus. Freilassing beendete die Partie nach einer Ampelkarte für Emre Ispiroglu in Unterzahl.

Der Sportbund Chiemgau Traunstein hat gegen den TuS Raubling ein dickes Ausrufezeichen gesetzt und die hoch gehandelten Gäste mit einem satten 5:1 (4:0)-Heimerfolg in die Schranken geweisen.

Vier Tore in der ersten Hälfte

Dabei legte die Elf von Adama Gawron durch Tore von Maximilian Bauer (7.), Patrick Schön (14.), Tobias Berz (30.) und Maximilian Probst (33.) den Grundstein schon im ersten Durchgang.

Lukas Schöffel gelang eine Viertelstunde vor dem Ende der Raublinger Ehrentreffer, ehe Tony Schneider mit dem Schlusspfiff den Deckel auf eine einseitige Partie draufsetzte.

Das wars wohl für Miesbach

Endgültig gelaufen ist der Aufstiegskampf für den 1. FC Miesbach. Die Mannschaft von Bernd Weiß kam gegen den VfL Waldkraiburg nicht über ein 0:0 hinaus, der Rückstand auf Kolbermoor und Traunstein ist auf 14 bzw. 15 Punkte angewachsen.

Auch der TSV Kastl kann die Aufstiegshoffnungen ad acta legen. Der TSV unterlag in der letzten Samstagspartie mit 2:3 (1:1) beim SV Heimstetten II. Den Führungstreffer durch Malcom Olwa glich Markus Langenecker nach einer halben Stunde aus, doch Christoph Schleger brachte die Hausherren nach 67. Minuten wieder in Führung. Sigl (75.) erhöhte auf 3:1, Langenecker gelang eine Minute später mit seinem zweiten Tor nur noch der Anschluss.

Im Kampf um den Klassenerhalt hat der TSV Ebersberg einen echten Big-Point gelandet. Die Eber siegten mit einem überzeugenden 5:1 (1:1) beim Sportbund Rosenheim II und haben damit erstmals seit einer gefühlten Ewigkeit die direkten Abstiegsplätze verlassen.

Waging rutscht auf Abstiegsrang

Durch Tore von Stefan Lechner (22., 49.), Georg Münch (67.), Konrad Voglsinger (75.) und Patrick Tresch (84.) rückt der TSV auf den Relegationsplatz vor, die Luft auf das rettende Ufer beträgt dabei nur noch zwei Punkte. Für den Sportbund hatte Davide Guerrieri (23.) zwischenzeitlich ausgeglichen.

Immer düsterer wird die Lage für den TSV Waging am See. Nach dem 0:3 (0:2) in Baldham-Vaterstetten stehen die Seerosen auf einem direkten Abstiegsplatz, nach nur einem Punkt aus vier Spielen im Jahr 2015 ist die Tendenz zudem deutlich negativ.

Roman Krumphloz (8., 12.) stellte die Weichen für die Gastgeber schon früh mit einem Doppelpack auf Sieg, Patrick Held machte drei Minuten vor dem Ende alles klar.

Ottobrunn bestraft Amerang

Der SV Amerang hat trotz einer guten Leistung eine erneute Niederlage einstecken müssen. Der TSV Ottobrunn bestrafte drei eklatante Abwehrfehler und siegte mit 3:2 an der Frabertshamer Straße.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare