VfB Lübeck - FC Bayern München II 3:0

Ende in Lübeck: Bayern Amateure verlieren in Unterzahl deutlich!

Nach seinem Tor im Test gegen Liefering, will Arp auch gegen Lübeck erfolgreich sein.
+
Fiete Arp blieb in Lübeck blass: In Unterzahl verlieren die Bayern Amateure deutlich beim Aufsteiger.

Lübeck - Die Bayern Amateure verlieren deutlich mit 0:3 beim VfB Lübeck. Hier gibt‘s den Live Ticker zum Nachlesen.

Lübeck: 32 Raeder - 20 Okungbowa, 17 Grupe (C), 39 Riedel - 8 Mende - 13 Thiel, 31 Boland, 16 Deters, 33 Benyamina (60. Zehir) - 9 Röser (70. Steinwender), 10 Deichmann (79. Hobsch)
Bank: 23 Luyambola, 4 Chana, 14 Lippert, 27 Rieble
FC Bayern: 1 Hoffmann - 2 Vita, 40 Lawrence, 26 Arrey-Mbi, 4 Stanisic - 6 Dantas (39. Feldhahn), 18 Zaiser - 7 Dajaku (66. Scott), 10 Kern (C), 11 Kühn (84. Rochelt)- 9 Arp
Bank: 12 Wagner, 13 Senkbeil, 14 Jastremski, 15 Lungwitz
Tore: 1:0 (47.) Deichmann, 2:0 (72.) Steinwender, 3:0 (78.) Zehir
Gelbe Karten: Arrey-Mbi, Kern, Feldhahn; Gelb-Rot: Arrey-Mbi (wdh. Foulspiel); Schiedsrichter: Tobias Fritsch (Mainz)

Hier geht‘s zur ausführlichen Statistik

Stimmen zum Spiel:

Holger Seitz (Trainer FC Bayern Amateure): „Ich denke, dass wir relativ gut ins Spiel gefunden haben und auch einige gute Chancen hatten. Leider haben wir diese nicht genutzt. Die Gelb-Rote Karte hat das Spiel dann ganz gewaltig in eine Richtung geschoben. Bis zur Halbzeit haben wir es zwar dann noch gut gemacht, danach dann aber gar nicht mehr. Wie dann die Ecke vor dem 0:1 entstanden ist, war kurios, das darf in der 3. Liga nicht passieren, das hat mich geärgert. Die Jungs haben es dann versucht, das Beste draus zu machen, sind aber nicht wirklich reingekommen. Die beiden weiteren Gegentore haben wir dann auch einfach sehr schlecht verteidigt. Wir hätten heute eine deutlich besser Leistung zeigen können, auch in Unterzahl.“

Rolf Landerl (Trainer VfB Lübeck): „Wir waren von Anfang an sehr gut im Spiel. Die rote Karte hat uns natürlich in die Karten gespielt, wir haben das dann sehr erwachsen und souverän heruntergespielt. Kompliment an meine Mannschaft.“

Hier geht‘s zur Tabelle der 3. Liga und den weiteren Ergebnissen

Der Live-Ticker zum Nachlesen:

Schlussfazit: Im ersten Durchgang war die Partie ausgeglichen, keine der beiden Mannschaften konnte wirklich Oberwasser gewinnen. Auch der Platzverweis von Bright Arrey-Mbi (31.) machte sich bis zum Pausenpfiff nicht bemerkbar. Nach der Halbzeit gingen die Lübecker dann aber direkt durch den überragenden Yannick Deichmann in Führung und kontrollierten von da an das Geschehen. Von den Bayern Amateuren kam nach der Pause wirklich gar nichts mehr, und so machten die Gastgeber mit einem Doppelschlag von Pascal Steinwender (72.) und Ersin Zehir (78.) alles klar.

90.+2 Abpfiff! Tobias Fritsch beendet die Partie, der VfB Lübeck gewinnt verdient mit 3:0 gegen die Bayern Amateure!

90.+1 Die Nachspielzeit läuft, allzu lange sollte diese aber heute nicht ausfallen. Das Spiel ist entschieden.

89. Großchance für die Bayern! Jannik Rochelt schlägt eine Ecke auf den kurzen Pfosten, wo Josip Stanisic zum Kopfball kommt. Lukas Raeder reagiert aber blitzschnell und pariert glänzend.

87. Seit langem mal wieder ein Abschluss der Bayern. Christopher Scott probiert es einfach mal aus 25 Metern, der Ball geht aber deutlich über das Tor.

84. Spielerwechsel bei den Bayern Amateuren. Jannik Rochelt kommt für Nicolas Kühn.

82. Die nächste Gelegenheit für Lübeck. Wieder kommt Steinwender über links und legt in die Mitte auf Hobsch, diesmal ist Nicolas Feldhahn aber zur Stelle und kann klären.

79. Spielerwechsel beim VfB Lübeck. Patrick Hobsch kommt für den heute überragenden Yannick Deichmann.

78. Tor für den VfB Lübeck! Das ist jetzt die endgültige Entscheidung. Pascal Steinwender läuft die Grundlinie entlang und legt den Ball in die Mitte, wo Ersin Zeher nur noch den Fuß hinhalten muss.

76. Kuriose Situation: Josip Stanisic will einen Konter verhindern, indem er den Ball im liegen festhält, doch ein Lübecker kann den Ball befreien und der Schiedsrichter entscheidet auf Vorteil. Den Angriff spielen die Gastgeber dann aber schlecht aus.

72. Tor für den VfB Lübeck! Das könnte schon die Entscheidung sein. Nachdem noch Sekunden zuvor Feldhahn gegen Steinwender retten konnte, klingelt es dann doch im Kasten der Münchener. Thorben Deters schickt den eben erst eingewechselten Pascal Steinwender und der zieht trocken ab. Der Ball schlägt im kurzen Eck ein, da sieht Hoffmann auch ein wenig unglücklich aus.

70. Spielerwechsel beim VfB Lübeck. Pascal Steinwender ersetzt Martin Röser.

69. Die Bayern mit viel Ballbesitz jetzt. Lübeck steht aber in der Defensive exzellent und lässt nicht viel zu.

66. Spielerwechsel bei den Bayern Amateuren. Leon Dajaku geht vom Platz, für ihn kommt Christopher Scott.

66. Nicolas Kühn dribbelt sich gut durch den Strafraum, verliert den Ball aber dann doch noch.

60. Spielerwechsel beim VfB Lübeck. Ersin Zehir kommt für Soufian Benyamina. Zehir rutscht auf die Position von Deichmann, der spielt jetzt neben Röser im Sturm.

57. Chance für Lübeck! Nach einer Flanke von links kommt Deichmann nur wenige Meter vor dem Tor zum Kopfball, der ist aber zu unplatziert und landet in den Armen von Hoffmann.

54. Die Bayern lassen trotz Rückstand und Unterzahl nicht den Kopf hängen und spielen weiter munter nach vorne. Entschieden ist hier noch lange nichts.

47. Tor für den VfB Lübeck! Was für ein Start in die zweite Halbzeit! Martin Röser spielt einen Eckball flach in den Rückraum, aus circa 12 Metern kann Yannick Deichmann unbedrängt abschließen. Der Direktschuss schlägt unhaltbar für Hoffmann im linken unteren Eck ein.

46. Weiter geht‘s! Der Schiedsrichter hat den zweiten Durchgang angepfiffen.

Halbzeitfazit: Es ist eine muntere Partie hier an diesem sonnigen Sonntagnachmittag in Lübeck. Beide Mannschaften trauen sich viel zu und spielen nach vorne, auch wenn bisher oft noch die Genauigkeit fehlt. Die Bayern Amateure sind seit der 31. Minute in Unterzahl, Bright Arrey-Mbi sah wegen wiederholtem Foulspiels die Gelb-Rote Karte. Eine durchaus harte, aber vertretbare Entscheidung. Durch den Platzverweis kam Nicolas Feldhahn früher als geplant zu seinem Comeback, der eigentliche Kapitän komplettiert jetzt wieder die Viererkette. Von der Unterzahl der Bayern merkt man bisher aber noch nichts, Lübeck schafft es bisher nicht, Kapital daraus zu schlagen.

45.+2 Und dann ist Halbzeit! Schiedsrichter Tobias Fritsch pfeift den ersten Durchgang ab.

45.+1 Auch Nicolas Feldhahn sieht jetzt die Gelbe Karte. Wieder war Benyamina nur mit einem Foul zu stoppen. Auch hier liegt der Unparteiische richtig.

43. Nicolas Kühn steckt eigentlich gut auf Leon Dajaku durch, der ist aber erneut zu verspielt und vertändelt die Chance leichtfertig.

39. Spielerwechsel bei den Bayern Amateuren. Tiago Dantas muss das Feld jetzt verlassen, für ihn kommt der eigentliche Kapitän der Bayern, Nicolas Feldhahn. Für Feldhahn ist es nach langer Verletzungspause wieder sein erster Einsatz. Er rutscht direkt neben Jamie Lawrence in die Viererkette.

37. Seit dem Platzverweis spielen aber auf einmal nur noch die Bayern. Von den Lübeckern kommt trotz der Überzahl noch nichts.

35. Die nächste Gelbe Karte der Partie sieht Bayerns Kapitän Timo Kern, auch diese Entscheidung geht in Ordnung.

35. Maximilian Zaiser rutscht jetzt für Arrey-Mbi in die Innenverteidigung, die Bayern bleiben bei einer Viererkette.

31. Platzverweis für die Bayern Amateure! Bright Arrey-Mbi mit seinem zweiten taktischen Foul der Partie, dafür gibt‘s Gelb-Rot. Die Bayern hadern in der Situation mit dem Schiedsrichter, da nur wenige Sekunden zuvor ein klarer Freistoß für die Gäste nicht gegeben wurde. Den anschließenden Freistoß bringt Martin Röser in die Mitte, der Kopfball geht aber dann weit links vorbei.

29. Fiete Arp ist eigentlich in einer guten Schussposition am Strafraumrand, überlegt dann aber zu lange. So können die Lübecker klären.

27. Von dem anhaltenden Druck der Gastgeber haben sich die Bayern jetzt ein wenig befreit, kommen aber selbst nicht wirklich in die gefährliche Zone.

23. Die Gastgeber fordern Strafstoß! Josip Stanisic bekommt eine Flanke an den angewinkelten Ellenbogen, der aber auch am Körper abgelegt ist. Die Aufregung der Lübecker ist groß, über einen Elfmeterpfiff hätten sich die Bayern wohl auch nicht beschweren dürfen.

22. Lübeck hat in den letzten Minuten etwas Oberwasser bekommen und setzt die Bayern gut unter Druck. Die Gäste schaffen es derzeit nur selten, sich zu befreien.

18. Es gibt die erste gelbe Karte der Partie. Bright Arrey-Mbi konnte Soufian Benyamina nur noch mit einem taktischen Foul stoppen, die Entscheidung geht in Ordnung. Den anschließenden Freistoß aus circa 23 Metern setzt Martin Röser nur knapp neben das Tor.

15. Wieder Dajaku! Der Linksaußen der Bayern Amateure vernascht Florian Riedel und Sven Mende, legt sich den Ball aber dann zu weit vor und es gibt Abstoß.

13. Direkt im Gegenzug wird Martin Röser steil geschickt, aber Thorben Hoffmann hat aufgepasst und kann parieren.

12. Riesenchance für die Bayern Amateure! Leon Dajaku bekommt einen lang Ball mustergültig serviert und stoppt diesen weltklasse herunter. Vom linken Fünfereck zielt er mit links aufs lange Eck und verfehlt das Tor nur um Zentimeter!

8. Die erste Möglichkeit für die Gastgeber! Yannick Deichmann spielt den Ball von der Grundlinie vor das Tor, wo Soufian Benyamina lauert. Aus fünf Metern versucht er den Direktschuss, doch Bright Arrey-Mbi stellt seinen Körper gut rein und blockt den Schuss.

7. Lübeck ist fast die ganze Zeit über im Ballbesitz, kommt aber nicht in die gefährliche Zone. Die Bayern versuchen bei Ballgewinn oft, schnell über außen zu attackieren, dort kommen die Pässe aber noch zu unsauber.

3. Die ersten Minuten sind bislang sehr unspektakulär. Beide Teams versuchen jeweils, erstmal Kontrolle zu erlangen, verlieren aber relativ schnell immer den Ball.

1. Spielminute: Los geht‘s! Schiedsrichter Tobias Fritsch hat die Partie angepfiffen.

Vor dem Spiel: Die Mannschaften haben ihr Aufwärmen mittlerweile beendet, nur noch wenige Minuten bis zum Anpfiff!

Vor dem Spiel: Interessante Statistik: Der VfB Lübeck konnte zwar die letzten drei Spiele gewinnen, ist aber gegen Teams aus Bayern noch ohne Punkt. Die Gastgeber werden heute wohl alles daran setzen, um die Negativserie zu beenden.

Vor dem Spiel: Eine halbe Stunde noch, dann ist das Warten vorbei und Schiedsrichter Tobias Fritsch wird die Partie anpfeifen. Bei den Bayern Amateuren gibt es zumindest eine kleine Überraschung in der Aufstellung, nämlich ist Angelo Stiller kurzfristig nicht im Kader. Der 19-jährige Mittelfeldspieler fehlt angeschlagen.

Vor dem Spiel: Blicken auf die möglichen Aufstellungen beider Mannschaften und beginnen mit den kleinen Bayern. Nicht dabei sein werde in Lübeck Can Karatas, Maxi Welzmüller, Lenny Borges und Malik Tillman. Ein Einsatz von Kapitän Nicolas Feldhahn ist nach seiner Innenmeniskus-Verletzung mehr als fraglich. Diese Elf könnte Cheftrainer Holger Seitz von Beginn an starten lassen:

Voraussichtliche Aufstellung: R. Hoffmann - Waidner, Senkbeil, Lawrence, Vita - Stiller, Karatas - T. Kern - Ontuzans, Arp, Dajaku.

Es fehlen: Arrey-Mbi (Muskelfaserriss), Feldhahn (Meniskus-OP), M. Tillman (Kreuzbandriss), M. Welzmüller (Außenbandruptur im Knie).

Beim VfB Lübeck fehlen mit Sicherheit vier Profis verletzungsbedingt. Diese Mannschaft könnte Trainer Martin Rolf von Beginn an das Vertrauen schenken:

Voraussichtliche Aufstellung: Raeder - Riedel, Grupe, Okungbowa - Mende - Steinwender, Zehir, Boland, Hertner - Y. Deichmann, M. Röser

Es fehlen: Gommert (Muskelfaserriss), Kircher (Adduktorenprobleme), Ramaj (Schlüsselbeinbruch), Rüdiger (Muskelbündelriss)

Vor dem Spiel: Herzlichen Willkommen aus dem Stadion an der Lohmühle in Lübeck. Die Bayern-Amateure gastieren heute beim VfB Lübeck und wollen ihre Auswärtsbilanz, vier Punkte aus fünf Spielen, aufbessern. Beide Teams liegen in der Tabelle fast gleich auf, doch während der Aufsteiger aus Lübeck die letzten drei Spiele allesamt gewinnen konnte, reist der Vorjahresmeister aus München mit einer 1:2-Niederlage gegen Magdeburg im Gepäck an.

Update, Samstag (21. November), 16.37 Uhr:

Am Sonntag um 13 Uhr gastieren die Bayern-Amateure beim Drittliga-Aufsteiger VfB Lübeck. beinschuss.de tickert das Spiel live ab 12.30 Uhr.

Die letzte Partie der kleinen Bayern liegt mittlerweile fast zwei Wochen zurück. Damals kassierte man eine 1:2-Niederlage beim Tabellenletzte Magdeburg. „Wir haben die Magdeburg-Niederlage aufgearbeitet, da haben wir nicht gut agiert. Aber man darf nicht vergessen, dass unsere Startelf einen Altersdurchschnitt von knapp unter 20 Jahren hatte“, sagt Trainer Holger Seitz vor dem Spiel.

Für die FCB-Amateure ist es das dritte Auswärtsspiel in Folge. Aktuell stehen die Münchner mit einer Ausbeute von zwölf Punkten auf dem zwölften Tabellenplatz. Am Sonntag will die Seitz-Elf die bisherige Auswärtsbilanz von vier Punkten aus fünf Spielen auszubessern. „Nach dem Testspiel-Sieg gegen Liefering sind wir jetzt auch gegen Lübeck zuversichtlich. Das wird aber eine schwierige Aufgabe, da sie zuletzt absolut in der Spur waren. Wenn wir gewinnen wollen, müssen wir unsere individuelle Qualität zeigen“, so der Cheftrainer.

Der VfB Lübeck feierte zuletzt drei Siegen in Folge und startete eine kleine Serie. Drei Siege, zwei Unentschieden und fünf Niederlagen sowie ein Torverhältnis von 13:16 stehen beim VfB derzeit zu Buche. Beide Teams treffen in der 3. Liga zum ersten Mal aufeinander.

Nicht dabei sein werde in Lübeck Can Karatas, Maxi Welzmüller, Lenny Borges und Malik Tillman. Kapitän Nicolas Feldhahn hat seine Innenmeniskus-Verletzung überstanden, ob er aber eine Option für den Kader ist, ist fraglich. Zur Verfügung steht nach eine Gehirnerschütterung aber Josip Stanisic.

„Insgesamt richten wir unseren Blick immer auf die Entwicklung unserer Spieler. Wir wollen sie dahin bringen, dass sie Woche für Woche konstant überzeugen“, so Seitz weiter. „Aktuell haben wir noch zu viele Leistungsschwankungen. Natürlich fehlt uns auch die Erfahrung der verletzten Routiniers Feldhahn und Welzmüller. Wir befinden uns in einem Prozess.“

Ob den Bayern-Amateuren es gelingt, ihre Auswärtsbilanz ausbauen, könnt ihr Live-Ticker auf beinschuss.de ab 12.30 Uhr verfolgen.

Der Vorbericht:

Nach der Drittliga-Meisterschaft in der vergangenen Saison sind die Bayern Amateure immer noch nicht so ganz in der Spur. Viele Abgänge, ausgeliehene Spieler oder Abstellungen zur Bundesliga-Mannschaft sorgen oft für Rotation in der Aufstellung. Nach neun Spielen steht man auf dem 12. Tabellenplatz, wobei die Tabelle auch aufgrund vieler Absagen noch sehr verzerrt ist. In der aktuellen Spielzeit stehen nun drei Siege, drei Unentschieden und ebenso viele Niederlagen auf dem Konto der zweiten Mannschaft des Rekordmeisters.

Hier geht‘s zum ausführlichen Spielplan der Bayern Amateure

Vergangene Woche war man aufgrund von positiven Corona-Tests beim SV Meppen spielfrei (das Spiel wird am 12. Januar im Grünwalder Stadion nachgeholt), in der Vorwoche verlor man beim 1. FC Magdeburg mit 1:2. Ausgerechnet die beiden Ex-Bayern-Spieler Maximilian Franzke und Raphael Obermair trafen für die Blau-Weißen, der Anschlusstreffer von Timo Kern per Strafstoß konnte an der Punkteverteilung dann auch nichts mehr ändern.

Hier geht‘s zur Tabelle der 3. Liga

Holger Seitz zeigte sich nach der Niederlage in Magdeburg unzufrieden

„Wir haben es nicht geschafft unser Spiel durchzudrücken, die Gründe hierfür liegen auf der Hand. Wir waren zu inkonsequent in allen Aktionen, sowohl im Spiel mit Ball als auch in der Defensive“, so Trainer Holger Seitz nach der Partie gegenüber fcbayern.com. „Erst dann als wir mit dem Rücken zur Wand gestanden sind, haben wir die Dinge abgerufen, die ein Fußballspiel ausmachen. Deswegen bin ich auch überhaupt nicht zufrieden.“

Am kommenden Sonntag gibt es die Chance zur Wiedergutmachung. Dann geht es zum Aufsteiger VfB Lübeck. Die Schleswig-Holsteiner, die als Saisonziel nichts anderes als den Klassenerhalt haben, können nach einem durchwachsenen Saisonstart mittlerweie einigermaßen zufrieden sein. Mit elf Punkten steht man auf dem 13. Platz, nur einen Punkt hinter den Bayern Amateuren, wobei Lübeck auch ein Spiel mehr absolviert hat. Am vergangenen Montag feierte der VfB einen 2:1-Sieg beim SC Verl, es war bereits der dritte Sieg in Folge für die Mannschaft von Trainer Rolf Landerl. Das einzige Aufeinandertreffen der beiden Teams datiert aus dem Jahr 1974.

Hier geht‘s zum direkten Vergleich beider Teams

Beide Mannschaften werden hochmotiviert in die Partie gehen, für beide Teams geht es um wichtige Punkte, um sich in der Tabelle weiter von den Abstiegsplätzen zu entfernen. beinschuss.de berichtet am Sonntag ab 12.30 Uhr im Live-Ticker!

dg

Kommentare