"Im Fokus": Niederlechner fehlt im Montagsspiel gegen den Karlsruher SC!

Florian Niederlechner (obere Reihe), Andreas Voglsammer und die Bender-Zwillinge ©Facebook/beinschuss.de/uefa.com ©beinschuss.de

Wer hat am Wochenende überzeugt, wer hat noch Luft nach oben? beinschuss.de gibt Euch in der Kategorie "Im Fokus" einen wöchentlichen Überblick:

Ob die Bender-Zwillinge, Weltmeister Bastian Schweinsteiger oder die Youngster Julian Weigl, Florian Niederlechner und Andreas Voglsammer. Zahlreiche Spieler aus dem Kreis Inn/Salzach sind im Profibereich im Einsatz. Wie schlagen sich die Jungs im In- und Ausland? Wer hat am Wochenende überzeugt, wer hat noch Luft nach oben?

beinschuss.de gibt Euch in der Kategorie "Im Fokus" einen wöchentlichen Überblick:

Julian Weigl (Borussia Dortmund): Borussia Dortmund dreht beim abstiegsbedrohten FC Augsburg einen Rückstand noch in ein verdientes 3:1 (1:1) und bleibt damit 2016 weiterhin ungeschlagen. Der Rückstand auf den Tabellenführer FC Bayern München beträgt bei sieben ausstehenden Spielen weiterhin fünf Punkte. Julian Weigl spielte auf seiner gewohnten Position im defensiven Mittelfeld und steigerte sich wie die gesamte Dortmunder Mannschaft im Laufe der Partie. Der gebürtige Rosenheimer hatte wieder einmal überdurchschnittlich viele Ballkontakte zu verzeichnen und war über 90 Minuten hinweg stets anspielbar. Bis auf seinen groben Fehlpass in der 27. Minute zeigte der junge Mittelfeldspieler eine solide Partie.

Lars Bender (Bayer 04 Leverkusen): Trotz großer Personalprobleme konnte Bayer Leverkusen sein Auswärtsspiel gegen den VfB Stuttgart mit 2:0 gewinnen und dadurch seinen Platz im oberen Tabellendrittel festigen. Dadurch haben die Mannen von Roger Schmidt die siebte Europacup-Teilnahme in Serie wieder fester im Visier. Auch das Fehlen von Bayer-Kapitän Lars Bender machte sich diesmal nicht so stark bemerkbar wie noch in den Wochen zuvor. Mit Junioren-Nationalspieler Julian Brandt und Karim Bellarabi entschieden gleich zwei Mittelfeldspieler die Partie.

Sven Bender (Borussia Dortmund): Sven Bender fehlte, wie schon unter der Woche gegen Tottenham, auch gegen den FC Augsburg aufgrund einer Zerrung. BVB-Coach Thomas Tuchel konnte auch ohne seinen Defensivallrounder mit der Leistung seiner Mannschaft sehr zufrieden sein. "Die Mannschaft hat eine ganz außerordentliche Mentalität gezeigt. Man hat uns angemerkt, dass wir Belastungen hinter uns haben", lobte er nach der Partie. Die Borussia hat nicht ein einziges seiner 15 Pflichtspiele im Jahr 2016 verloren und ist damit die beste Rückrunden-Mannschaft in der Bundesliga.

Florian Niederlechner (SC Freiburg): Dank der Niederlage von Tabellenführer RB Leipzig im Spitzenspiel gegen den 1. FC Nürnberg kann der SC Freiburg mit einem Sieg im Derby gegen den Karlsruher SC am Montagabend (20:15 Uhr) den ersten Tabellenplatz in Liga zwei erobern. Der Tabellenzweite muss dabei allerdings auf seinen gelb-gesperrten Stürmer Florian Niederlechner verzichten, der in den vergangenen Wochen maßgeblich am Erfolg der Freiburger beteiligt war. Dafür dürfte Top-Torjäger Nils Petersen erstmals nach seiner Sprunggelenkverletzung wieder in die Startelf rücken.

Andreas Voglsammer (Arminia Bielefeld): Die Arminia aus Bielefeld musste sich am Sonntagnachmittag mit einem 1:1-Remis beim TSV 1860 München zufrieden geben und bleibt damit auch im siebten Spiel in Folge ohne Sieg. Der Vorsprung auf die Gefahrenzone beträgt nach dem Punktgewinn allerdings immer noch komfortable fünf Zähler. Andreas Voglsammer kam wieder einmal nicht zum Einsatz und bleibt unter Norbert Meier auch in Bielefeld vorerst nur zweite Wahl.

Bastian Schweinsteiger (Manchester United): Manchester United gewann am gestrigen Sonntagnachmittag das Stadt-Derby gegen den Rivalen Manchester City mit 1:0. Den einzigen Treffer erzielte wieder einmal der junge United-Stürmer Marcus Rashford in der 16. Spielminute. Der 18-Jährige sorgte per Einzelleistung dafür, dass die Red Devils weiterhin auf eine Teilnahme an  der Europa League hoffen dürfen. Bastian Schweinsteiger wurde erst in der 70. Minute eingewechselt und trat in der Schlussphase nicht sonderlich in Erscheinung. Zumindest Bundestrainer Joachim Löw erklärte seinen Kapitän unter der Woche zum Anführer für die Europameisterschaft in Frankreich. Die Qualitäten des Mittelfeldstrategen seien für ihn und insbesondere die Mannschaft sehr wichtig.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare