"Im Fokus": Weigl mit starker Leistung, Niederlechner trifft erneut!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
v.links: Bastian Schweinsteiger, Julian Weigl, Florian Niederlechner, Andreas Voglsammer (beide obere Reihe) und die Bender-Zwillinge ©©Facebook/beinschuss.de/uefa.com ©beinschuss.de

Wer hat am Wochenende überzeugt, wer hat noch Luft nach oben? beinschuss. de gibt Euch in der Kategorie "Im Fokus" einen wöchentlichen Überblick:

Ob die Bender-Zwillinge, Weltmeister Bastian Schweinsteiger oder die Youngster Julian Weigl, Florian Niederlechner und Andreas Voglsammer. Zahlreiche Spieler aus dem Kreis Inn/Salzach sind im Profibereich im Einsatz. Wie schlagen sich die Jungs im In- und Ausland? Wer hat am Wochenende überzeugt, wer hat noch Luft nach oben?

beinschuss.de gibt Euch in der Kategorie "Im Fokus" einen wöchentlichen Überblick:

Julian Weigl (Borussia Dortmund): Trauer überschattete den Heimsieg von Borussia Dortmund am Sonntag: Der Tod eines Zuschauers hat das 2:0 (1:0) der Tuchel-Mannen gegen den 1. FSV Mainz 05 überschattet. In der Pause des Spiels erlitten gleich zwei BVB-Fans einen Herzinfarkt. Einer verstarb noch auf der Tribüne, der andere konnte wiederbelebt werden. Julian Weigl präsentierte sich wie schon in der Hinrunde enorm laufstark und präsent im Mittelfeld der Borussia. Der junge Mittelfeldspieler war immer in der Nähe des Balles und meistens Sieger in den Zweikämpfen. Der gebürtige Rosenheimer war einer der besten Dortmunder und spielte kaum Fehlpässe.

Lars Bender (Bayer 04 Leverkusen): Lars Bender musste erneut verletzt zusehen, aber der Brannenburger wird tief durchgeatmet haben. Bayer 04 Leverkusen hat seinen Negativlauf am Samstagnachmittag beendet. Mit dem 1:0 gegen den Hamburger SV feierte die Werkself den ersten Sieg in der Bundesliga nach vier sieglosen Spielen zuvor. Kurios: Weil Leverkusen-Torwart Bernd Leno nach einem Zusammenprall mit dem HSV-Verteidiger Cleber in der 63. Spielminute kurzzeitig außer Gefecht war, ließ der Unparteiische gleich acht Minuten nachspielen. Der Treffer des Tages fiel jedoch schon in der 18. Spielminute, nachdem Julian Brandt den Ball von rechts in den Strafraum bugsierte und der Hamburger Albin Ekdal die Kugel nach einem Abwehrversuch direkt im eigenen Tor versenkte (18.).

Sven Bender (Borussia Dortmund): Nachdem Sven Bender unter der Woche in der Europa League gegen die Tottenham Hotspurs vorzeitig aufgrund von muskulären Problemen ausgewechselt werden musste, durfte der zuletzt so starke Dortmunder gegen den 1. FSV Mainz 05 zunächst auf der Bank platznehmen. Er wurde erst in der 78. Minute für Marco Reus eingewechselt und machte seine Sache in der Schlussphase als Ballgewinner im Mittelfeld sehr ordentlich.

Florian Niederlechner (SC Freiburg): Der SC Freiburg hat den zweiten Tabellenplatz in der zweiten Liga mit einem 3:1 Erfolg beim FSV Frankfurt gefestigt und nach dem Sieg am vergangenen Montag gegen den Tabellenführer aus Leipzig einen weiteren Big-Point im Aufstiegsrennen gelandet. Der eingewechselte Nils Petersen hatte mit zwei Treffern maßgeblichen Anteil am Erfolg seiner Mannschaft. Auch Florian Niederlechner überzeugte erneut. Der ausgeliehene Stürmer brachte seine neue Mannschaft in der 28. Minute mit 1:0 in Führung und knüpfte damit nahtlos an die starken Auftritte aus den vergangenen Spielen an.

Andreas Voglsammer (Arminia Bielefeld): Die Arminia aus Bielefeld unterlag am Freitagabend dem FC Nürnberg mit 0:4 (0:0). Arminas Coach Norbert Meier baute im Vergleich zum 2:2 gegen den VfL Bochum seine Doppel-Sechs komplett um. Für Tom Schütz (Knieverletzung) und Manuel Junglas (Bank) rückten Felix Burmeister sowie Brian Behrendt (nach Krankheit) in die Startelf. Der Ex-Heidenheimer Andreas Voglsammer kam hingegen wieder nicht zum Einsatz. "Andreas Voglsammer ist auf einem guten Weg. Er lebt von jeder Übungseinheit", begründete Meier im Vorfeld der Partie und ergänzte: „Es können nun mal nicht alle spielen, und David Ulm war einfach mal dran."

Bastian Schweinsteiger (Manchester United): Bastian Schweinsteiger ist rechtzeitig vor den wichtigen EM-Tests gegen England (26. März) und Italien (29. März) wieder fit. Seinen ersten Auftritt nach seinem Innenbandriss im Knie hatte der Mittelfeldstratege bereits beim 0:2 im Achtelfinal-Hinspiel in der Europa League gegen den FC Liverpool am Donnerstagabend. Das Team von Trainer Lous Van Gaal kam am Wochenende im Viertelfinale des FA-Cups gegen West Ham United nicht über ein 1:1-Remis hinaus und muss nun zum Wiederholungsspiel nach London. Schweinsteiger wurde erst zehn Minuten vor dem Ende eingewechselt und brachte in dieser kurzen Zeit sichtlich neuen Schwung in die Mannschaft.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare